Auffahrunfall

BAB 10, zwischen AS Glindow und AD Werder

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
24.09.2020

Ein 25-jähriger VW-Fahrer fuhr auf der BAB 10 in Richtung AD Werder. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr er auf den vorausfahrenden PKW Mercedes eines 38-Jährigen auf und kam daraufhin  nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit der Schutzplanke kollidierte. Der Fahrer des Mercedes verlor durch den Aufprall die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Sein PKW drehte sich und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen.

Der 25-jährige VW-Fahrer wurde schwer verletzt von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Ein 39-jähriger Insasse des Mercedes wurde leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Insasse sowie der Mercedes-Fahrer blieben unversehrt. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung auf. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Donnerstag, 24.09.2020, 06:00 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren