Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Beruf & Karriere / (Schüler) Praktikum und Referendariat

Aktuelle Seite:
(Schüler) Praktikum und Referendariat

(Schüler) Praktikum in den Polizeidienststellen


Wer mit dem Gedanken spielt, später einmal in den Polizeivollzugsdienst einzutreten, entscheidet sich für einen abwechslungsreichen und herausfordernden Beruf. Deshalb ist es ratsam, sich im Rahmen eines Praktikums rechtzeitig und ausführlich über die Polizeiarbeit zu informieren.

Diesbezüglich ermöglicht das Polizeipräsidium des Landes Brandenburg Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klasse die Absolvierung von sogenannten Betriebspraktika (Schülerpraktika), welche der Berufsorientierung dienen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen dabei intensive Einblicke in den Aufgaben-bereich der Polizei gewinnen. Dabei lernen sie verschiedene Sachgebiete und Tätigkeitsfelder kennen und können erste Kenntnisse und Erfahrungen im Arbeitsalltag eines Polizeivollzugsbeamten sammeln.

Gleiches gilt für Berufsinteressierte, die jedoch einen außerschulischen Versicherungsnachweis vorweisen müssen (Haftpflicht-oder Unfallversicherung).

Alle Praktikanten werden während ihres Praktikums intensiv betreut und keiner Gefahr ausgesetzt.

Das Polizeipräsidium des Landes Brandenburg bietet Gelegenheit, in wohnortnahen Polizeidienststellen ein Schülerpraktikum zu absolvieren. Die Arbeit des Ministeriums des Innern (Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Polizei, Ordnungsrecht, Brand- und Katastrophenschutz) eignet sich dagegen nicht für ein Schülerpraktikum.

Schülerinnen und Schüler sowie Berufsinteressierte, die Interesse an einem Praktikum haben, senden ihre Bewerbung (vorzugsweise per E-Mail) bitte an: