Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Weibliche Person im Wasser tot aufgefunden

Potsdam

Kategorie
Vermisste Personen
Datum
05.07.2019

Landeshauptstadt Potsdam; Templiner See; 05.07.2019; 19.00 Uhr

Ein Kanu-Fahrer informierte am Freitagabend die Polizei darüber, dass eine leblose Person im Templiner See, im Schilfgürtel nahe der Halbinsel Hermannswerder treiben soll. Rettungskräfte und die Wasserschutzpolizei bargen die Person, konnten aber nur noch den Tod der Frau feststellen. Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben am vergangenen Wochenende, dass persönliche Merkmale sowie die Bekleidung mit sehr großer Wahrscheinlichkeit dafür sprechen, dass es sich um die seit Mittwochnachmittag vermisste Ursula M. aus einem Seniorenheim in Hermannswerder handelt. Eine endgültige Identifizierung ist jedoch erst nach einer gerichtmedizinischen Untersuchung möglich.

Die Polizei hatte seit dem Eingang der Vermisstenanzeige intensiv nach der Frau gesucht und auch mehrere Hinweise aus der Öffentlichkeitsfahndung erhalten und überprüft.

Wir bedanken uns für die Mithilfe der Bevölkerung und der Medien bei der Vermisstensuche. Bitte nehmen Sie aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes die veröffentlichten Bilder der Vermissten nunmehr aus Ihren Internetauftritten.

 

Hier ist noch einmal die Meldung vom vergangenen Freitag:

Wo ist Ursula M.? Polizei bittet um Mithilfe bei der Vermisstensuche

Landeshauptstadt Potsdam; Templiner Vorstadt, Hermannswerder

Seit Mittwochnachmittag wird die 81-jährige Ursula M. aus Potsdam vermisst. Die Seniorin war in einem Heim in der Templiner Vorstadt untergebracht und wurde von dort als vermisst gemeldet. Sie ist auf Grund einer Krankheit desorientiert und könnte sich in hilfloser Lage befinden. Seit Bekanntgabe durch Mitarbeiter des Seniorenheims wird die Frau von der Polizei gesucht. Alle bekannten Anlaufstellen wurden bereits abgeprüft, mehrere Mantrailerhunde suchten ebenfalls nach der Vermissten. Sie war bereits mehrfach unerlaubt unterwegs, wurde jedoch immer nach kurzer Zeit in der Nähe des Heims  wieder aufgefunden. Die bisherigen Suchmaßnahmen und eingegangenen Hinweise deuten darauf hin, dass die Rentnerin diesmal in Richtung Innenstadt gelaufen ist.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:

  • 1,50 m groß
  • normale Statur
  • kurzes, graues, volles Haar
  • trug eine Brille

Die Polizei bitte nunmehr die Bevölkerung um Mithilfe. Wer die Frau seit Mittwochnachmittag gesehen hat oder weiß, wo sie sich derzeit aufhält, wird gebeten, sich an die Polizei in Potsdam unter 0331-5508-1224 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Das beigefügte Bild der Vermissten kann für die Suche veröffentlicht werden.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren