Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Polizei sucht Sexualtäter

Landkreis Havelland, Falkensee, Karl-Marx-Straße

Havelland

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
19.09.2019

Die Kriminalpolizei im Havelland veröffentlicht ein sogenanntes Phantombild eines Sexualtäters, der im Zusammenhang mit einer Tat am 24.08.2019 gesucht wird.

visuelle Fahndungshilfe zu gesuchtem Sexualstraftäter visuelle Fahndungshilfe zu gesuchtem Sexualstraftäter Der Mann ist dringend tatverdächtig sich in der Nacht vom 24. auf den 25.08.2019 gegen 23:21 – 23:50 Uhr in der Karl-Marx-Straße in Falkensee sexuell an einer Jugendlichen vergangen zu haben. Der Tatverdächtige lauerte der Geschädigten, die mit einem Fahrrad auf der Karl-Marx-Straße in Richtung Havelländer Weg unterwegs war auf und zerrte sie von ihrem Rad. Im weiteren Verlauf bedrängte er sie sexuell und schlug sie. Der Geschädigten gelang es, indem sie sich stark wehrte, zu fliehen.

Eine anschließende Fahndung nach dem Mann verlief ergebnislos.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

- ca. Mitte 38-42 Jahre alt

- ca.175 groß

- kräftige, aber nicht dicke Gestalt mit kleinem Bierbauch

- ca. 2 mm kurze, dunkelgraue Haare

- hatte so genannte Akne-Furchen im Gesicht (beide Wangen)

- seine Nasenspitze war auffallend groß („Knollnase“)

- er trug eine dunkle Strickjacke und ein dünnes Shirt

- hatte blaue Jeans und schwarze Sneaker mit weißer Sohle und reflektierenden Streifen an

- sprach Deutsch aber auch eine mutmaßlich osteuropäische Sprache

- er müsste auf Grund der Gegenwehr Verletzungen oder Schwellungen im Gesicht davongetragen haben

- auffälliger Gang - watschelnder Gang (breitbeinig)

- er wirkte ungepflegt und schmutzig

- roch nach Schweiß

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer erkennt den Unbekannten auf dem Fahndungsbild oder kann Hinweise zu dessen Aufenthaltsort machen?

Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Havelland unter der Rufnummer 03322-275 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: www.polbb.eu/hinweis nutzen.

Ursprungsmeldung:

Landkreis Havelland; Falkensee, Karl-Marx-Straße

Polizei sucht nach Zeugen: Jugendliche von Unbekanntem sexuell belästigt und verletzt

24.08.2019; 23.21-23.50 Uhr

Kurz nach dem Tagwechsel von Samstag zu Sonntag erschien ein Vater mit seiner Tochter bei der Polizeiinspektion in Falkensee. Das Mädchen schilderte, kurz zuvor mit dem Fahrrad auf der Karl-Marx-Straße in Richtung Havelländer Weg unterwegs gewesen zu sein. Ca. 150 Meter vor der Einmündung der Friedrich-Engels-Allee stand auf dem Fahrradweg ein Mann, der sie vom Fahrrad schubste und sie danach auf den Waldboden drückte. Er versuchte sie zu Küssen und schlug sie ins Gesicht, als sie sich wehrte. Dem Mädchen gelang durch starke Gegenwehr und Einreden auf den Mann schließlich die Flucht und es verständigte seine Eltern.

Die Polizei leitete sofort nach Bekanntwerden des Sachverhalts eine Suche mit Hunden und einem Polizeihubschrauber am Tatort ein, konnte den Täter jedoch nicht mehr feststellen. Das Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sie schilderte gegenüber den Beamten, dass ihr kurz vor der Begegnung mit dem Täter, ca. 23.20 Uhr, auf demselben Fahrradweg ein Fahrradfahrer, vermutlich ein Mann, aus Richtung Havelländer Weg, Friedrich-Engels-Allee entgegenkam und den unbekannten Täter möglicherweise gesehen oder an ihm vorbei gefahren sei. Ein weiterer Fahrradfahrer sei während der Tat ebenfalls aus Richtung Engels-Allee in Richtung Bahnhof an der Stelle vorbeigefahren, hatte den Tatort, der sich im Wald neben dem Fahrradweg befindet, passiert aber offensichtlich ohne die beiden Personen im Wald zu bemerken. Die Polizei hat eine Strafanzeige wegen eines Sexualdeliktes aufgenommen und sucht nun nach dem Täter. Sowie nach den beiden Fahrradfahrern, die wichtige Zeugen sind.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

ca. Mitte 30-40 Jahre alt

ca. 170-175 groß

kräftige, aber nicht dicke Gestalt mit kleinem Bierbauch

ca. 2 mm kurze, dunkelgraue Haare

hatte so genannte Akne-Furchen im Gesicht (beide Wangen)

seine Nasenspitze war auffallend groß („Knollnase“)

er trug eine dunkle Strickjacke und ein dünnes Shirt

hatte blaue Jeans und schwarze Sneaker mit weißer Sohle und reflektierenden Streifen an

sprach Deutsch aber auch eine mutmaßlich osteuropäische Sprache

er müsste auf Grund der Gegenwehr Verletzungen oder Schwellungen im Gesicht haben

Die Kriminalpolizei führte auch heute die Ermittlungen nach dem Täter mit Hochdruck weiter. Wer Hinweise zu dem Täter hat, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Havelland unter 03322-275-0, was insbesondere auch auf die beiden Fahrradfahrer zutrifft. Gerne können Sie auch unser Hinweisformular in unserem Bürgerportal nutzen. Dieses finden Sie im Internet unter: www.polbb.eu/hinweis

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren