Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Polizei sucht mit Phantombild nach unbekanntem Mann

Überregional

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
13.11.2019

Landeshauptstadt Potsdam; Kiepenheuerallee; Hannes-Meyer Straße

Tatzeit: 27.07.2019; 21.35 Uhr – 21.45 Uhr

Die Mutter einer 16-Jährigen zeigte einen Tag nach der Tat über die Internetwache eine Nötigung zum Nachteil Ihrer Tochter an. In der Zeugenvernehmung beschrieb die 16-jährige Potsdamerin, dass sie nach der „Potsdamer Erlebnisnacht“ auf dem Weg nach Hause war und an der Haltestelle „Campus Fachhochschule“ – Kiepenheuerallee aus dem Bus ausstieg und weiter in Richtung Hannes-Meyer-Straße lief. Sie benutzte dafür eine Abkürzung über einen unbeleuchteten Feldweg. Hier bemerkte sie einen Mann, der ihr offensichtlich folgte. Trotz schnelleren Schrittes holte dieser Mann sie ein und versuchte sie nach ihren Angaben ohne etwas zu sagen an der Schulter zurückzuziehen. Als sie sich davon befreien konnte soll der Unbekannte sie weiterhin am Arm festgehalten haben. Sie schüttete dem Mann daraufhin einen Becher Seifenblasenwasser ins Gesicht, welches sie noch bei sich trug. Der Unbekannte ließ sie daraufhin los und sie rannte weg. Sie blieb unverletzt. Der Mann soll sie dann noch kurz verfolgt haben, danach jedoch verschwunden sein. Staatsanwaltschaft und Polizei werten diese Tat als strafbare Nötigung und haben nach den Beschreibungen der Jugendlichen ein Phantombild des Mannes anfertigen lassen. Mit diesem sucht die Polizei nun nach dem Unbekannten, der während der Tat nicht sprach. Er hatte jedoch eine Tasche in der Art einer Geigentasche dabei. Weiterhin sucht die Polizei zwei Jugendliche als Zeugen, die zusammen mit der Geschädigten aus dem Bus an der Haltestelle „Campus Fachhochschule um ca. 21.35 Uhr ausgestiegen sind. Diese könnten möglicherweise auch Angaben zu dem unbekannten Täter machen und werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 35-40 Jahre alt
  • ca. 1,70 m groß
  • etwas pummelige Figur
  • breites Gesicht mit südländisch-dunkler Gesichtsfarbe
  • braune, längliche Augen
  • schwarze, lockige, kurze Haare
  • rotes T-Shirt
  • schwarze Schuhe, schwarze, weite Jeans

Wer den abgebildeten Mann kennt oder Hinweise auf seine Identität geben kann, wird gebeten, sich bei der Potsdamer Polizei unter 0331-5508-0 zu melden.

      Verantwortlich:

      Polizeidirektion West
      Pressestelle

      Magdeburger Straße 52
      14770 Brandenburg an der Havel

      Telefon: 03381 560-2020
      Telefax: 03381 560-2009
      pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
      Zum Impressum des Polizeipräsidiums


      Das könnte Sie auch interessieren