Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem eines Raubes

Nauen, Brandenburger Straße

Überregional

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
16.12.2020

Phantombild zum Raub in NauenPhantombild des Tatverdächtigen Die Kriminalpolizei der Inspektion Havelland bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei den Ermittlungen zu einer Raubstraftat in Nauen. Am 24.08.2020 war dort von zwei unbekannten Personen – einem Mann und einer Frau – Geld aus einer Kasse eines Geschäfts in der Brandenburger Straße gestohlen worden (siehe Pressemeldung). Nun liegt für den männlichen Tatverdächten ein sogenanntes Phantombild vor, das die Polizei auf Beschluss des Amtsgerichts Potsdam veröffentlicht.

Die Kriminalpolizei der Inspektion Havelland fragt: Wer kennt den Mann oder kann Hinweise zu dessen Aufenthaltsort geben? Ihre Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Havelland in Falkensee unter der Telefonnummer 03322 275-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Alternativ kann auch das Hinweisformular unter 'Links zum Thema' genutzt werden.

Bitte beachten Sie die Verfügung des Amtsgerichts Potsdam zu dieser Veröffentlichung:

Für den Fall der Veröffentlichung im Internet ist sicherzustellen, dass ein Zugriff auf das Bild nach Abschluss der Fahndungsmaßnahme nicht mehr möglich ist.


Hier die Pressemeldung zum Sachverhalt vom 25.08.2020:

Landkreis Havelland, Nauen, Brandenburger Straße

Geld aus der Kasse geraubt

Montag, 24.08.2020, 16:50 Uhr

 

Die Angestellte eines Geschäfts alarmierte am Montagnachmittag über den Notruf die Polizei und teilte mit, dass sie soeben von zwei Personen beraubt wurde. Daraufhin wurde umgehend eine Nahbereichsfahndung eingeleitet, die jedoch ohne Erfolg blieb. Die Angestellte blieb bei dem Raub äußerlich unverletzt. Sie gab an, dass ein Mann und eine Frau den Laden betreten hätten und vorgaben, etwas kaufen zu wollen. Dabei sprachen beide in englischer Sprache. Als es schließlich zum Bezahlen der Ware kommen sollte, öffnete die Frau die Kasse, um Wechselgeld herauszugeben. Daraufhin soll der Mann eine Diskussion über das Wechselgeld begonnen haben. Er sei um den Tresen herum zur Kasse gegangen sein, die Angestellte beiseite geschubst haben und eine dreistellige Summe Bargeld aus der Kasse genommen haben. Als die Angestellte sich ihm in den Weg stellte und ihn festhielt, schubste er sie erneut und flüchtete gemeinsam mit der Frau in unbekannte Richtung. Ein Kriminaltechniker suchte und sicherte Spuren am Tatort. Es wurde eine Strafanzeige wegen Raubes aufgenommen.

Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Havelland sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Identität der beiden Personen geben können. Sie werden wie folgt beschrieben:

 

1.       Person (Mann)

·         ca. 180cm groß

·         ca. 50 Jahre alt

·         kurze, dunkle, teils graue Haare

·         schmale Statur

·         trug eine schwarze Stoffhose und ein schwarzes Jackett

 

2.       Person (Frau)

·         ca. 165cm groß

·         ca. 50 – 60 Jahre alt

·         rundes Gesicht

·         kurze, braune Haare

·         kräftige Statur

 

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren