Mutmaßliche Betrüger mit sogenannten Phantombildern gesucht

Falkensee, Falkenhain

Havelland

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
05.01.2022

Tatverdächtiger 1Tatverdächtiger 1 Mit zwei sogenannten Phantombildern, die mit Hilfe von Spezialisten des LKA erstellten wurden, sucht die Polizei derzeit zwei mutmaßliche Betrüger. Sie sollen von einer Senioren Geld erbeutet haben.

Die Polizei fragt: Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Hinweise zu deren Identität und Aufenthalt geben? Hinweise nimmt Polizeiinspektion Havelland unter der Telefonnummer 03322 275-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Alternativ können Sie auch das unten aufgeführte Hinweisformular nutzen.

– Aktuell – Tatzeit: Donnerstag, 06.05.2021, bis Montag, 10.05.2021


Anbei finden Sie die originäre Pressemeldung Nr. 1017 vom 17.05.2021:

Landkreis Havelland, Falkensee, Falkenhain
Seniorin fällt auf betrügerische Handwerker herein: Polizei sucht Zeugen
Donnerstag, 06.05.2021 bis Montag, 10.05.2021

Eine Seniorin aus Falkensee eröffnete ihrem Sohn am vergangenen Wochenende, dass sie vor etwa einer Woche vermutlich Opfer dreister Betrüger geworden ist. Dieser verständigte daraufhin die Polizei, die nun Zeugen zu dem Sachverhalt sucht.

Nach bisherigen Erkenntnissen klingelte am Vormittag des 06.05.2021 ein vermeintlicher Handwerker bei der Frau und bot ihr an, ihren Zaun zu erneuern. Die Dame ließ den unbekannten Mann herein, der ihr Muster für einen neuen Zaun zeigte und einen „Kostenvoranschlag“ aufstellte. Dabei sollte die Erneuerung des Zauns insgesamt rund 1.000 Euro kosten, womit sie einverstanden gewesen sei und den Auftrag erteilt habe. Noch am selben Tag habe der Mann zusammen mit vier weiteren Männern mit den Arbeiten begonnen.

Als diese schließlich am Montag, dem 10.05.2021, wie vereinbart abgeschlossen waren, habe der Mann bei der Abrechnung plötzlich einen viel höheren Gesamtbetrag gefordert. Die geschockte Frau erklärte dem Mann, dass sie so viel Geld nicht zuhause habe und zur Bank fahren müsse. Der Mann fuhr die Seniorin sogar selbst zu einer Bankfiliale in der Bahnhofstraße in Falkensee, wo die Dame das Geld abhob. Als sie dem Mann das Geld nach dem Eintreffen an ihrem Haus übergeben habe, sei er weggefahren, ohne dass die Frau eine Rechnung erhalten habe. Während der Arbeiten nutzten die Personen einen roten PKW und einen weißen Transporter.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Betrugs und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können:

Der Haupttäter

  • ca. 170 cm groß
  • ca. 80 kg schwer, normale Statur
  • dreieckige Gesichtsform (spitz nach unten verlaufend)
  • dunkelbraune Augen
  • dunkelbraune bis schwarze, leicht lockige, eher kurze Haare sowie ein schwarzer, kurzer Bart
  • leicht dunkler Teint
  • trug eine blaue Arbeitsweste mit rötlich abgesetzten Taschen und darunter ein langes dunkles T-Shirt sowie eine dunkelblaue Arbeitshose und sportliche schwarze Halbschuhe mit anthrazitfarbenem Rand
  • sprach gebrochenes, gut verständliches Deutsch

Die Arbeiter

  • trugen eine blaue Arbeitsweste mit rötlich abgesetzten Taschen, eine dunkelblaue Arbeitshose sowie sportliche schwarze Halbschuhe
  • sprachen gebrochen bzw. kein Deutsch

Zeugenhinweise zur Identität oder dem Verbleib der Personen richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Havelland in Falkensee unter der Telefonnummer 03322 275-0. Alternativ kann auch das unten stehende Hinweisformular genutzt werden.

  • Tatverdächtiger 1
  • Tatverdächtiger 2

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren