Fahrkartenautomat gesprengt

Dienstag, 27. Juli 2021, 01:10 Uhr

Rathenow, Bahnhof

Havelland

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
27.07.2021

Zeugen meldeten sich in der Nacht zum Dienstag bei der Polizei und teilten neben einem lauten Knall auch Rauchschwaden am Rathenower Bahnhof mit. Der erste vor Ort eintreffende Streifenwagen stellte dann einen Fahrkartenautomaten fest, der mutmaßlich aufgesprengt und dadurch völlig zerstört wurde. Teile des Fahrkartenautomaten wurden durch die Explosion mehrere Meter weit durch die Luft verteilt.

Sofort eingeleitete Fahndungen im Nahbereich, die auch von einem Berliner Polizeihubschrauber unterstützt wurden blieben erfolglos und erbrachten zunächst keine weiteren Hinweise auf die Täter.

Die Kriminalpolizei geht derzeit davon aus, dass die bislang unbekannten Täter an das im Automaten befindliche Bargeld gelangen wollten. Wie genau dies erfolgt ist, ist derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Kriminaltechniker nahmen dazu am Dienstag umfangreiche Spurensicherungen vor Ort vor. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Herbeiführens einer Explosion und Verdacht des besonders schweren Diebstahls wurden eingeleitet. Über die Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

 

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Umfeld des Tatortes Beobachtungen gemacht haben, welche im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. Interessant sind insbesondere Fahrzeug- und Personenbewegungen in der Nacht zum Dienstag. Sie werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Havelland in Falkensee unter der Telefonnummer 03322 275-0 zu melden, oder alternativ das unten aufgeführte Hinweisformular zu nutzen.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren