Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Buntmetalldiebe suchen sowjetischen Ehrenfriedhof heim

Baruth

TF

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
07.02.2017

Tatzeit: erste Januarwoche bis Montag, den 06.02.2017, 16.00 Uhr

 

Der zuständige Revierpolizist von Baruth,  stellte bei einem Kontrollgang auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof in Baruth am Montagnachmittag fest, dass Unbekannte innerhalb der letzten 4 Wochen zwei bronzene Feuerschalen und zwei Gedenkplatten aus Messing entwendet haben. Der Ehrenfriedhof liegt an der Bundesstraße 96, am Ortsausgang von Baruth, in Richtung Mückendorf. Das Gelände wird von zwei T 34 Panzern gesäumt. Neben zahlreichen Grabmalen befindet sich im Zentralteil des Friedhofes ein Ehrenhain. Dort stehen auf zwei Säulen links und rechts neben dem Ehrenhain zwei Feuerschalen aus Bronze. Diese sind jeweils im oberen Teil bis zu 55 cm breit und 45 cm hoch. Die Diebe ließen die beiden massiven und sehr schweren Schalen mitgehen. Auch stahlen sie zwei Gedenktafeln aus Messing, die sie gewaltsam von den Grabsteinen entfernten. Eine der Messingplatten ist ca. 60 breit und 33 cm hoch und trägt die Aufschrift: „ Hier ruhen 71 Soldaten der Sowjetarmee, die von einem provisorischen Friedhof der Roten Armee in Ragow im Jahr 1991 umgebettet wurden“. Die Aufschrift der zweiten Grabplatte, die 30 cm breit und 20 cm  hoch ist, ist derzeit noch unbekannt.

Die Polizei geht von einem Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro aus. Auch ist zu vermuten, dass der Diebstahl mit großer Wahrscheinlichkeit auf Buntmetalldiebe zurückzuführen ist.

Die Polizei sucht in dem Fall nach Zeugen, die von Anfang Januar bis Montagnachmittag verdächtige Aktivitäten oder auch Fahrzeuge auf dem Friedhofsgelände bzw. davor beobachtet haben.

Hinweise nimmt die Polizei in Luckenwalde unter der Telefonnummer 03371-6000 entgegen.

 

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren