Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Vorbeugen & Schützen

Kategorie:
Vorbeugen & Schützen

Gefahren im Herbst – Die Polizei rät

Tags
Gefahren,
Straßenverkehr
Datum
14.09.2017

Die dunklen Herbstmonate gehören zu den unfallträchtigsten des Jahres. Nebel, Regen, Blätter auf der Fahrbahn sowie vermehrter Wildwechsel machen den Verkehrsteilnehmern zu schaffen und zählen in dieser Zeit zu den Hauptunfallursachen.

Nutzen Sie aus diesem Grund unsere Empfehlungen und Tipps, um sicher durch die nasse Jahreszeit zu kommen:

Sicherheit rund ums Fahrzeug

  • Wählen Sie stets Ihre Geschwindigkeit so, dass Sie auch bei plötzlich auftretenden Gefahren rechtzeitig anhalten können!
  • Achten Sie besonders an Stellen, an denen land- oder forstwirtschaftliche Fahrzeuge die Straße queren oder befahren! Hier besteht die Gefahr, dass der von unbefestigten Wegen durch die Fahrzeuge mitgebrachte Boden bei Nässe einen rutschigen Schmierfilm bildet.
  • Schalten Sie auch am Tage das Licht ein!
  • Lassen Sie vor der kalten Saison unbedingt Ihre Lichtanlage überprüfen! Auch Scheibenwischer, Reifen und Wischwasser sollten dabei nicht zu kurz kommen.
  • Bei einer durch Nebel bedingten Sichtweite unter 50 m kann die Nebelschlussleuchte eingeschalten werden. Dabei ist dann auch eine Geschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h erlaubt. 

Gefahren durch Wild

  • Fahren Sie vorausschauend! Hindernisse wie Wild auf der Fahrbahn oder auch dunkel gekleidete Fußgänger können bei Dämmerung oder Nebel nicht so gut wahrgenommen werden!
  • Bei plötzlich auf der Straße auftauchendem Wild sollten Sie nicht hektisch lenken, sondern das Lenkrad festhalten und sofort bremsen. Auch Abblenden und Hupen kann hier helfen.
  • Sollte es dennoch zu einem Zusammenstoß mit dem Wild kommen, sichern Sie die Unfallstelle ab und informieren Sie die Polizei!
  • Fassen Sie das Wild lieber nicht an! Es kann Krankheiten übertragen. Als Wilderer machen Sie sich strafbar, wenn Sie das „erlegte“ Wild einfach mitnehmen. Überlassen Sie dies dem zuständigen Jagdpächter.

Auf dem Schulweg

  • Kleiden Sie Ihre Kinder so, dass sie im Straßenverkehr gut gesehen werden können. Dabei kann schon die Wahl heller Kleidung hilfreich sein. Wer noch mehr tun möchte, ist mit Reflektoren für die Kleidung gut beraten. Beim Kauf von Jacken oder Rucksäcken kann man darauf achten, dass diese gleich eingearbeitet sind.

Radfahrer

  • Bei der herbstlichen Wetterlage werden Fahrradfahrer vom übrigen Verkehr schnell übersehen. Daher sollten ihre lichttechnischen Einrichtungen ordnungsgemäß angebracht, funktionsfähig und auch eingeschaltet sein. Auch hier helfen zusätzlich angebrachte Reflektoren.

 Und wie auch das ganze Jahr über gilt im Herbst ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht!

Verantwortlich:

Zentraldienst der Polizei
des Landes Brandenburg
Landeswebredaktion (IT4)

An der Pirschheide 11
14471 Potsdam

onlineredaktion@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Zentraldienstes


Das könnte Sie auch interessieren