Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Vor der Polizei geflüchtet

Sonntag, 12. August 2018, 01:20 Uhr

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Borkwalde, Kreisverkehr

PM

Kategorie
Kriminalität
Datum
13.08.2018

Polizeibeamte des Polizeirevier Bad Belzig fiel in den Nachtstunden zum vergangenen Sonntag, im Borkwalder Kreisverkehr ein weißer Mercedes aus der Mittelmark auf. Als sie das Fahrzeug kontrollieren wollten und  dazu wendeten, beschleunigte das Fahrzeug stark. Dessen Fahrzeugführer reagierte dazu weder auf optische noch auf akustische Anhaltesignale des Streifenwagens. In weiterer Folge bog der 51-jährige Fahrzeugführer mit relativ hoher Geschwindigkeit in eine Grundstückseinfahrt ein, wobei er nahezu die Kontrolle über seinen PKW verlor, weil sich das Fahrzeug dabei stark aufschaukelte. Vor einem Wohnhaus stoppte der Mercedes, der Fahrer stieg aus und ging zielgerichtet auf die Beamten zu. Trotz dass sich sie Beamten als Polizei zu erkennen gaben und den Mann mehrfach aufforderten stehen zu bleiben, kam er weiter bedrohlich auf die Polizisten zu gelaufen. Er musste daraufhin mit einfacher körperlicher Gewalt auf den Boden gebracht und kurzzeitig mit Handfesseln fixiert werden. Dabei wurde der 51-Jährige leicht verletzt, verzichtete aber auf eine medizinische Behandlung.

Als die Polizisten handelten, fiel ihnen gleich der starke Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes auf. Weil ein Atemalkoholtest dann einen Wert von 1,4 Promille auswies, ordneten die Beamten eine Blutprobe an, die dann auch später in einem Krankenhaus entnommen wurde. Bei einem Blick ins Fahrzeug bemerkten die Beamten, dass der Mann ein Messer griffbereit auf dem Beifahrersitz, sowie eine Schreckschusswaffe zwischen Beifahrersitz und Mittelkonsole eingeklemmt, im Fahrzeug mitführte. Sie stellten die Waffen und den Führerschein des Mannes sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr, sowie dem Verstoß gegen das Waffengesetz.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren