Verdacht eines Tötungsdeliktes

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Werder (Havel), OT Elisabethhöhe

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Kriminalität
Datum
11.05.2020

Am Montagabend kam es nach derzeitigen Erkenntnissen auf einem Grundstück aus bislang ungeklärter Ursache, zwischen einer Frau und ihrem Ehemann zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. In der weiteren Folge soll der Mann mehrfach gewaltsam auf die Frau eingewirkt und versucht haben, sie in einem Teich zu ertränken. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb die schwer verletzte 40-jährige Frau noch vor Ort. Der Tatverdächtige flüchtete nach der Tat mit einem PKW. Die Polizei leitete, auch unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers, sofort intensive Fahndungsmaßnahmen nach ihm und dem PKW ein.

Gegen 19:20 Uhr ereignete sich auf einem Industriegelände in Plötzin Ein Unfall. Wie sich herausstellte, war der Tatverdächtige dort mit dem gesuchten PKW frontal in eine Hauswand gefahren. Hierbei zog sich der 64-jährige schwere Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags ein. Die Mordkommission der Polizeidirektion West hat bereits die Ermittlungen übernommen. Kriminalisten und Kriminaltechniker sind derzeit weiter vor Ort.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen und den genauen Geschehensabläufen dauern weiter an.

(Stand: 23:00 Uhr)

Montag, 11.05.2020, 18:27 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren