Übergewichtig

BAB 24/Wittstock (D.)

Ostprignitz-Ruppin

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
29.07.2021

Die Beamten der Sonderüberwachungsgruppe stellten gestern auf der Bundesautobahn 24 in Richtung Rostock einen polnischen Kleintransporter fest, der erhebliche Überladungsanzeichen aufwies. Die Ladefläche neigte sich zu einer Seite und die Radkästen lagen fast auf den Rädern auf. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs, welches durch einen 33-jährigen Polen geführt wurde, stellte sich heraus, dass die Ladefläche voll mit Baumaterialien beladen war. Der Fahrer war Handwerker und auf dem Weg zu einer Baustelle in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Überprüfung des Fahrzeuggewichtes auf einer geeichten Waage ergab einen Wert von 7.700 kg. Tatsächlich durfte das Fahrzeug jedoch nur 3.500 kg wiegen. Somit war das Fahrzeug um 120 Prozent überladen worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Umladung angeordnet. Der Fahrer zahlte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 263,50 Euro.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren