Radfahrerin kollidiert mit Straßenbahn

Landeshauptstadt Potsdam, Bornstedt, Kiepenheuer Allee/Bornstedter Feld

Potsdam

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
16.07.2019

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern Nachmittag gegen 17:14 Uhr auf der Kiepenheuer Allee/Bornstedter Feld in Potsdam. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 17-Jährige mit ihrem Fahrrad die Verlängerung der Kiepenheuer Allee aus Richtung Pappelallee und näherte sich einem Schienenübergang für Radfahrer und Fußgänger. Zu dieser Zeit näherte sich eine Straßenbahn (Linie 92), die in Fahrtrichtung Kirschallee unterwegs war. Trotzdem der Fahrer der Tram akustische Warnsignale gab, um die Radfahrerin zu warnen, verlangsamte die 17-Jährige ihre Fahrt nicht, sodass der Tramfahrer eine Gefahrenbremsung einleiten musste. Dennoch kollidierte die Radfahrerin fahrend mit der Tram und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Die Jugendliche wurde von Rettungskräften behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer der Straßenbahn erlitt einen Schock und wurde ebenfalls medizinisch betreut. Die Polizeibeamten nahmen den Verkehrsunfall sowie Zeugenaussagen auf. Die Polizei geht bei der Suche nach der Unfallursache auch Zeugenaussagen nach, wonach die Radfahrerin zur Unfallzeit mit einem Handy hantiert haben soll. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Straßenbahn mit etwa 60 Fahrgästen besetzt. Die Ausfallzeit betrug etwa drei Stunden.

Montag, 15.07.2019, 17:14 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren