Nachtrag zum Unfallgeschehen auf Spielplatz

Königs Wusterhausen

Dahme-Spreewald

Kategorie
Besondere Ereignisse
Tags
Kinder
Datum
03.04.2018

Die am Mittwochabend auf dem Spielplatz in der Erich-Weinert-Straße anwesenden Kinder sind nicht an dem Geschehen und dem tragischen Unfall des13-jährigen Jungen beteiligt. Sie haben am Mittwochabend besonnen reagiert, ihrem Spielkameraden geholfen und sofortige Hilfe geleistet. Eine Unfallbeteiligung oder eine fehlende Hilfestellung ihrerseits kann nach polizeilichen Ermittlungen nicht bestätigt werden.

Ausgangsmeldung vom 29.04.2018       
Kind nach tragischem Unglücksfall im Krankenhaus, Königs Wusterhausen, (DS)           

2065.    LK DS, Königs Wusterhausen:   Rettungskräfte und Polizei wurden am Mittwoch um 18:45 Uhr zum Bolz- und Spielplatz an der Erich-Weinert-Straße gerufen, da sich dort ein Unfall ereignet hatte. Ein 13-jähriger Junge hatte sich beim Sprung von einem Klettergerüst mit einem kurz vorher gefundenen Gürtel schwere Verletzungen zugezogen, so dass seine Spielkameraden um Hilfe riefen. Die herbeigerufenen Rettungssanitäter reanimierten das Kind und brachten es zur stationären medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei zum genauen Unfallhergang.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon: 0355 4937–2020
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren