Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Messerangriff mit polizeilicher Schussanwendung beendet

Prenzlau

Uckermark

Kategorie
Kriminalität
Datum
07.10.2018

Am 06.10.2018 gegen 22:57 Uhr griff eine 19-jährige deutsche männliche Person zunächst eine andere Person auf dem Marktberg in Prenzlau mit einem Messer an.

Als die Polizei kurz darauf eintraf, stach der Angreifer durch die teilweise geöffnete Fensterscheibe des Einsatzfahrzeugs in Richtung eines Beamten. Der Fahrzeugführer konnte ausweichen und sich dem Wirkbereich des Täters entziehen.

Daraufhin rannte der Täter erneut hinter der Person hinterher, gegen die sich seinen Aggressionen zuvor richteten. Aufgrund der bestehenden gegenwärtigen Gefahr für Leib und Leben gab ein Beamter einen Warnschuss in die Luft ab. In der Folge ließ der Täter von dem Opfer ab und rannte mit dem Messer in der vorgehaltenen Hand auf einen Polizeibeamten zu. Der Beamte brüllte den Angreifer an, stehen zu bleiben und drohte seinerseits an, die Schusswaffe anzuwenden.

Da der Angreifer nicht reagierte, wurde die Schusswaffe eingesetzt und der Angreifer am Bein verletzt. Der Täter wurde entwaffnet. Die Polizeibeamten leisteten Erste Hilfe, bis der Täter zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankhaus verbracht wurde.

Nach ersten Anhaltspunkten stand der Angreifer während der Tat unter erheblichem Einfluss von Alkohol. Aufgrund dessen wird durch die Staatsanwaltschaft Neuruppin ein Antrag auf Unterbringung des Beschuldigten gestellt, über den das zuständige Amtsgericht noch heute entscheiden wird.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Ost
Pressestelle

Nuhnenstraße 40
15234 Frankfurt (Oder)

Telefon: 0335 561-2020
pressestelle.pdost@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren