Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Mehrere Wildunfälle- die Polizei rät

Landkreis Potsdam- Mittelmark

Überregional

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
12.10.2017

Im Landkreis Potsdam Mittelmark ereigneten sich seit gestern mehrere Wildunfälle, bei denen glücklicherweise keine Personen verletzt wurden.

So stieß gestern, gegen 19:44 Uhr auf der Landesstraße 831 zwischen Groß Marzehns und Klein Marzehns ein PKW mit einem Reh zusammen. Das Tier lief weg, am PKW entstand Sachschaden von etwa 500,-Euro.

Gegen 21:56 Uhr kollidierte auf der B102/ Paterdamm- Schmerzke ein PKW mit einem Wildschwein. Das Tier verendete vor Ort, am Fahrzeug entstand Sachschaden von etwa 1.500,-Euro.

Heute Morgen, 05:07 Uhr kam es zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem Wildschwein. Das Tier rannte davon, am PKW entstand geringer Sachschaden.

Gegen 06:51 Uhr stieß auf der L91 zwischen Päwesin und Wachow  ein Reh mit einem PKW zusammenstieß. Es musste vor Ort von seinen Qualen erlöst werden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

  • Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen an!
  • Behalten Sie die Fahrbahnränder im Auge!

Wenn Sie ein Tier auf der Fahrbahn oder am Fahrbahnrand bemerken:

  • Bremsen sie ab!
  • Weichen sie nicht aus!
  • Betätigen Sie die Hupe!
  • Fahren Sie mit Abblendlicht!
  • Denken Sie daran, wo ein Tier die Fahrbahn betritt, können noch weitere Tiere folgen!

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren