Manövrierunfähiges Floß

Lenzen

Prignitz

Kategorie
Verkehr
Datum
26.07.2021

Zeugen meldeten heute Morgen gegen 00.10 Uhr, dass sich in der Schifffahrtslinie der Elbe bei Lenzen ein Floß befindet. Das Floß sei manövrierunfähig und hätte bereits eine Schifffahrtsboje gerammt. Nun drohe es nach Zeugenaussagen zu kentern. Die Nachbarbundesländer wurden über den Sachverhalt informiert und leiteten eigene Maßnahmen ein. Die im Einsatz befindliche Feuerwehr Lenzen konnte das manövrierunfähige Floß ca. 500 Meter nördlich der Fähre Lenzen sichten, ließ Boote zu Wasser und konnte das mit fünf Personen und einem Hund besetzte Floß bergen und sicher im Lenzener Sportboothafen anlegen. Das Floß war aus Metalltonnen und einer darauf befindlichen ebenen Plattform errichtet worden. Es verfügte über einen Außenbordmotor, hatte nach den schifffahrtsrechtlichen Richtlinien jedoch nicht die erforderliche Ausstattung und entsprach nicht den Sicherheits- und Rettungsvorschriften. Warnwesten, Schwimmwesten, Beleuchtung und eventuelle Navigation fehlten. Einen Bootsführerschein konnte keiner der Personen vorlegen. Nach Angaben aller wollte diese mit dem Floß in Richtung Hamburg fahren.  

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren