Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Hungriger Räuber

Landeshauptstadt Potsdam, Schlaatz

PDM

Kategorie
Kriminalität
Datum
13.02.2018

Heute Nacht gegen zwei Uhr meldete ein Zeuge eine sich prügelnde Personengruppe. Als die Kollegen vor Ort eintrafen, stellte sich die Situation wie folgt dar.

Der 51-jährige Geschädigte fuhr mit einem befreundeten Pärchen vom Potsdamer Hauptbahnhof in Richtung Schlaatz, als sich ein 21-Jähriger zu ihnen setzte und versuchte mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Da die Personengruppe um den Geschädigten dies nicht vertiefen wollte, versuchten sie den jungen Mann loszuwerden. Der Geschädigte setzte sich von den anderen beiden Personen ab, damit diese in Ruhe nach Hause gehen konnten. Als der Geschädigte kurze Zeit später ebenfalls in deren Wohnung gehen wollte, folgte ihm der Beschuldigte noch immer und verlangte von diesem ihm einen Eimer voller Chicken wings zu geben. Als der Geschädigte dieser Forderung nicht nachkam, schlug der Tatverdächtige unvermittelt mit einer metallenen Münze auf den Kopf des 51-Jährigen ein, sodass dieser eine Kopfplatzwunde davontrug. Da der Freund des Geschädigten, der sich bereits in der Wohnung befand, dies mitbekam, eilte er dem Geschädigten zu Hilfe und konnte einen weiteren Angriff des  Tatverdächtigen mit einer leeren Glasflasche abwehren. Trotzdem gelang es dem 21-Jährigen, dem Geschädigten den Hähncheneimer aus den Händen zu reißen. Auf dem Weg aus dem Hausflur stürzte der Tatverdächtige jedoch die Treppe herunter und verletzte sich leicht.

Der Geschädigte wurde zur medizinischen Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Der 21-Jährige hungrige Räuber wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,95 Promille. Gegen ihn wird nun wegen Raubes ermittelt.

Dienstag, 13.02.2018, 01:55 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren