Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Hohe Geldsumme mit Enkeltrick erbeutet

Wustermark

Havelland

Kategorie
Kriminalität
Datum
30.03.2020

Den Verlust von einer sehr hohen Menge Bargeld muss ein Senior aus dem Kreis Havelland verschmerzen, nachdem er auf einen Enkeltrick hereingefallen ist. Der 85-jährige hatte nach ersten Ermittlungen bereits am vergangenen Dienstag einen Anruf von seiner angeblichen Enkelin erhalten. Mit Bitte um Geheimhaltung fragte die Frau, ob er ihr 4.000 Euro für einen Notar leihen könnte. Der Mann holte das Geld von der Bank und übergab es einem unbekannten Mann – dem angeblichen Notar. Am nächsten Tag (Mittwoch) rief die vermeintlich Enkelin erneut an und fragte nach einer noch höheren Summe für einen angeblichen Hauskauf. Daraufhin holte der Mann wiederum Bargeld von der Bank und übergab es erneut einem Unbekannten, der sich als Bankmitarbeiter ausgab. Erst als der 85-Jährige am Samstag schließlich einen Anruf von seiner echten Enkelin erhielt, flog der Schwindel auf. Daraufhin wurde umgehend die Polizei informiert. Eine Strafanzeige wegen Betrugs wurde aufgenommen.

Zeugen beschrieben den Täter in beiden Fällen als etwa 160-170 cm groß und korpulent sowie etwa 35-45 Jahre alt. Die Polizei bittet Zeugen, die am Dienstag oder Mittwoch vergangener Woche in Wustermark verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit diesem Betrug in Verbindung stehen könnten, sich an die Inspektion Havelland unter 03322 2750 zu wenden.

Dienstag, 24.03.2020, 10:00 Uhr bis Mittwoch, 25.03.2020, 12:00 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren