Bei Auffahrunfall verletzt

Michendorf, Bundesstraße 2 Az. Langerwisch

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
04.05.2021

Montag, 03. Mai 2021, 09:15 Uhr

Am Montagvormittag kam es an der Ampelkreuzung der Bundesstraße 2 am Abzweig nach Langerwisch zu einem Auffahrunfall. Ein 50-jähriger Nissan-Fahrer war dort zuvor in Richtung Potsdam unterwegs. Als er bemerkte, dass die Ampelschaltung auf Rot umschaltete, bremste der Mann sein Fahrzeug ab und hielt an. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende, 51-jährige Mann offenbar nicht rechtzeitig, um selbst zu stoppen und für mit seinem Mercedes ins Heck des Nissan. Dabei wurde der Nissan-Fahrer leicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um die Verletzungen des Mannes und brachten ihn später für weiterer Behandlungen in ein Potsdamer Krankenhaus.

Durch die Kollision liefen Betriebsflüssigkeiten aus den Fahrzeugwracks auf die Straße, so dass die örtliche Feuerwehr zum Einsatz gerufen werden musste, um die Stoffen zu binden und fachgerecht zu entsorgen. Während der Nissan weiter fahrbereit blieb, erlitt der Mercedes einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Insgesamt wurde der Sachschaden auf 7.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat den Verkehrsunfall aufgenommen und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren