33-Jähriger nach Bedrohung im Gewahrsam

Südliche Innenstadt, Hauptbahnhof Potsdam

Potsdam

Kategorie
Kriminalität
Datum
20.11.2020

Ein Mitarbeiter eines Geschäftes in den Bahnhofspassagen wurde am Donnerstagnachmittag zunächst durch Kunden darauf aufmerksam gemacht, dass sich ein Mann im Markt auffällig verhalten würde und in Richtung der Auslage von Elektronikartikeln spucken würde. Als der Angestellte den 33-jährigen Mann ansprach und ihn bat, den Markt zu verlassen, soll der Mann aggressiv geworden sein. Der 33-jährige Mann aus Ungarn habe ein Messer gezogen und sei in Richtung des Mitarbeiters gegangen. Nachdem der Mitarbeiter die Polizei rief, flüchtete der Täter zunächst, konnte jedoch durch die Polizei im Umfeld des Marktes festgestellt werden.

Der Ungare wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Nun ermittelt die Polizei wegen Bedrohung.

Donnerstag 19.11.2020, 14:25 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren