Jugendlichen die Mobiltelefone geraubt

Sonntag, 18. Oktober 2020, 18:00 Uhr

Kleinmachnow, Hakeburg am Machower See

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Gestohlene Sachen
Datum
19.10.2020

Eine Zeugin informierte die Polizei am Sonntagabend, dass sie sich Sorgen machen würde, weil vier ihrer 13-15-jährigen Kumpels nicht mehr telefonisch erreichbar waren. Diese entfernten sich zuvor von der Jugendgruppe mit denen sie sich am Rathausmarkt getroffen haben. Weiter gab die Zeugin an, dass die vier dabei mit zwei ihr unbekannten Jugendlichen mitgegangen waren. Diese sollen die Jungs bereits im Vorfeld hart am Kragen gepackt und auch angespuckt haben.

Wie sich später herausstellte wurden die vier von den zwei unbekannten, 16-19 Jahre alten, Jugendlichen eingeschüchtert und wurden aufgefordert sich mit ihnen gemeinsam von der Gruppe in Richtung eines Spielplatzes zu entfernen. In einem Waldstück, etwas abseits der „Hakeburg“ wurden die vier dann weiter eingeschüchtert und unter zeigen eines Messers und Pfefferspray aufgefordert neben ihren Mobiltelefonen und Bluetooth-Kopfhörern auch hochwertigen Kleidungsstücke, wie Sneaker und Winterjacke herauszugeben, was sie dann auch taten. Nachdem die Täter anschließend verschwanden liefen die vier nach Hause und trafen dort auf die Polizei, die bereits bei einem ihrer Eltern erste Ermittlungen tätigte.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1.       Person:

  • männlich, ca. 180 cm
  • ca. 16-19 Jahre alt
  • helle Hautfarbe
  • dunkelbraune Locken
  • dunkle Bekleidung
  • Kapuze
  • Sprache Deutsch mit osteuropäischem Akzent

2.       Person:

  • männlich, ca. 170 cm
  • ca. 16-19 Jahre alt
  • helle Hautfarbe
  • hellblau, grau, orange längs gestreifter Pullover der Marke „Cascallo“
  • schwarze Hose
  • kurzes Haar
  • dunkle Schiebermütze
  • blau knöchelhohe Schuhe mit einem Stern als Emblem am Knöchel
  • Sprache Deutsch mit osteuropäischem Akzent

Die Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen zu einem Raubdelikt aufgenommen.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren