Gefährliche Körperverletzung

Landkreis Havelland, Rathenow, Friedrich-Ebert-Ring

Havelland

Kategorie
Zeugen gesucht
Tags
Gewalt
Opfer
Datum
12.03.2019

 

Am Montagnachmittag wurde die Polizei über eine gefährliche Körperverletzung in Rathenow informiert. Zwei Männer aus Afghanistan im Alter von 19 und 22 Jahren wollen, eigenen Angaben zufolge, die Jahnstraße aus Richtung Friesacker Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Ring gelaufen sein, als ihnen ein unbekannter Mann entgegenkam. Zwischen dem 19-Jährigen und dem entgegenkommenden Mann, der nach Angaben der Opfer aus Syrien stammen soll, kam es zu einer Berührung an der Schulter. Daraufhin soll der Syrer sich umgedreht haben und dem 22-Jährigen mit einem Hammer oder ähnlichem einen Schlag versetzt haben, sodass dieser am Kopf blutete. Der Angreifer flüchtete in Richtung Friesacker Straße nachdem der 19-Jährige mit der Polizei drohte. Die alarmierten Einsatzkräfte suchten vor Ort nach Spuren und befragten die beiden Afghanen, konnten den Sachverhalt und eventuell bestehende Vorbeziehungen zum Täter aber nicht abschließend klären. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernommen. Der 22-Jährige wurde zur Behandlung seiner Verletzung in ein Krankenhaus gebracht.

 

Die Polizei bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben, sich zu melden. Ihre Hinweise können Sie gern unter der Telefonnummer: 03322 275-0 bei der Polizeiinspektion Havelland oder über das Hinweisformular auf dem Bürgerportal der Polizei weiter unten abgeben.

Montag, 11. März 2018, 15:45 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren