Ermittlungen zu Bränden

Cottbus

Cottbus

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
14.01.2021

Im Zusammenhang mit den Bränden am frühen Mittwochmorgen ermittelt die Kriminalpolizei in alle Richtungen. Im Tagesverlauf haben Kriminalbeamte bereits erste Zeugen gehört. Am Ort des Geschehens konnten Spuren gesichert werden.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der schweren Brandstiftung. Wer am Mittwochmorgen noch vor 01:00 Uhr im Bereich des Aldi-Parkplatzes in der Karl-Liebknecht-Straße ungewöhnliche Feststellungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit seinen sachdienlichen Hinweisen telefonisch unter 0355 4937 1227 an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße zu wenden. Nutzen Sie unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben das Internet.       

Ausgangsmeldung vom 13.01.2021 Brandstiftung, Cottbus: Kurz nach 01:00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Mittwoch zu einem Parkplatz in der Karl-Liebknecht-Straße gerufen. Dort hatten Unbekannte elf Wertstoff- bzw. Restmüllbehälter in Brand gesetzt. Diese standen direkt an einem Mehrfamilienhaus, so dass die Fassade ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zehn Tonnen wurden vollständig zerstört, eine beschädigt. Drei auf dem Parkplatz abgestellte PKW brannten komplett ab, ein weiterer wurde beschädigt. Die weiteren Ermittlungen zu den Ursachen und den möglichen Brandstiftern führt nun die Kriminalpolizei. 

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon: 0355 4937–2020
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren