30-Jährige nach Bedrohung in Gewahrsam genommen

Drewitz, Ernst-Busch-Platz

Potsdam

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
25.03.2021

Am späten Mittwochnachmittag meldete sich eine Zeugin über den Notruf der Polizei, wonach eine Frau soeben einen Mann an der Bushaltestelle Hans-Albers-Straße bedroht haben soll. Nach den Zeugenangaben soll die Frau einen Gegenstand, ähnlich dem eines kleinen Messers in Richtung des Mannes gehalten haben. Die eingesetzten Beamten konnten auf Grund der guten Personenbeschreibung am Ernst-Busch-Platz eine Tatverdächtige innerhalb einer Personengruppe feststellen. Die 30-jährige wurde auf Grund ihres Verhaltens vor Ort und einem Promillewert von 1,46 ‰ zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Bei einem Zeugen aus der Gruppe konnte ein kleineres Obstmesser aufgefunden werden, welches als Tatmittel in Frage kommt.

Das bislang unbekannte Opfer, ein Mann von geschätzten 30 Jahren mit dunkler Hautfarbe, schwarzer Jacke und rotem Basecap konnte im Umfeld nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei bittet diesen Mann, sich unter der Telefonnummer (0331) 5508-0 an die Polizeiinspektion Potsdam oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Der Aufruf richtet sich auch an Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf die Identität des Opfers geben könnten.

Nun ermittelt die Polizei wegen Bedrohung und prüft in diesem Zusammenhang auch, ob eine fremdenfeindliche Motivation für das Handeln der Tatverdächtigen in Frage kommen könnte.

Mittwoch, 24.03.2021, 18:08 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren