Identitäts-Schutz in den Sozialen Medien

Artikel in Leichter Sprache


Frau schreibt  am Laptop

Jeder soll gut überlegen,

was er bei Facebook,

Instagram, WhatsApp oder anderen

Sozialen Medien veröffentlicht.

Andere Menschen können dadurch mehr

über uns erfahren, als wir denken.

 

Darauf sollten Sie achten,

wenn Sie Informationen

in den Sozialen Medien veröffentlichen:

 

Hintergründe von Fotos 

Viele machen Fotos von sich

als Moment-Aufnahme

in einer bestimmten Umgebung.

Sie veröffentlichen diese Fotos 

und bemerken nicht,

dass sie dabei verraten,

  • wo Sie sich gerade befinden,
  • wie Ihre Lebens-Situation ist,
  • wer Ihre Bekannten und Verwandten sind.

 

Status-Meldungen – Was ist das?

Bei vielen Sozialen Medien kann man

Status-Meldungen veröffentlichen.

Diese Meldungen können andere Menschen sehen.

Sie selbst können in den Einstellungen

des Programms entscheiden,

wer diese Meldungen sehen darf.

 

Andere Menschen können Ihre Status-Meldungen

  • kopieren 
  • für sich behalten 
  • oder für andere Zwecke missbrauchen.

 

Wenn Sie eine Status-Meldung veröffentlichen,

können Sie nicht mehr kontrollieren,

was mit den Bildern passiert.

 

Diese Bilder können verraten,

  • wo Sie sich gerade befinden,
  • wie Ihre Lebens-Situation ist,
  • wer Ihre Bekannten und Verwandten sind.

 

Sicherheit- und Privatsphäre-Einstellungen

Sie können in jedem Programm in den sozialen Medien

einstellen, was andere Menschen sehen dürfen.

Immer wieder muss man ein Update (Aktualisierung)

des Programms machen.

Zusätzlich muss man dann

die Einstellungen neu anpassen.

 

Technische Hintergrund-Daten

Jedes Bild enthält technische Daten.

Zum Beispiel:

  • Standort
  • Aufnahme-Datum
  • Aufnahme-Zeit
  • Informationen über Belichtungs-Zeit, und so weiter.

Diese Daten werden beim Versenden

auch mitgeschickt.

Wenn Sie nicht wollen,

dass andere diese Informationen erfahren,

müssen Sie die Daten entfernen.

Man braucht dazu ein spezielles Programm.

 

Video-Konferenzen

Bei Video-Konferenzen zeigt die Kamera

nicht nur Sie,

sondern auch Ihre persönliche Umgebung.

Achten Sie darauf,

dass keine sensiblen Informationen zu sehen sind.

Sie können bei vielen Programmen einstellen,

dass Ihr Hintergrund verschwommen ist

oder anders aussieht.

 

PP-Kameras

Kriminelle können über viele Geräte

in ein Wohnungs-WLAN-Netzwerk eindringen

und es kontrollieren.

So kann zum Beispiel eine Video-Kamera zur

Wohnungs-Überwachung durch andere

beeinflusst werden.

Es ist ratsam,

ein sicheres Passwort zu nutzen

und das Betriebs-System immer zu aktualisieren.

 

Netzwerk-fähige Geräte

Diese Geräte lassen sich an das

heimische LAN oder WLAN anschließen.

LAN ist eine Abkürzung für

Local Area Network.

Es ist ein Computer-Netzwerk

in einem räumlich begrenzten Bereich.

 

WLAN ist eine Abkürzung für

Wireless Local Area Network

Es ist ein drahtloses Lokal-Netzwerk.

Die netzwerk-fähigen Geräte haben

ein Betriebs-System.

Auf dieses Betriebs-System kann man

zugreifen, wenn man Zugangsdaten hat.

 

Öffentliche WLAN-Netzwerke

Das sind fremde Netzwerke.

Sie gehören nicht zu Ihrem Haushalt

oder zu Personen, denen Sie vertrauen.

Auch WLAN-Netzwerke in Hotels oder Restaurants

sollen Sie als öffentliche WLAN-Netzwerke behandeln.

 

VPN-Tunnel

Ein VPN-Tunnel ist eine Abkürzung für

Virtual Privat Network.

Es heißt auf Deutsch: Virtuelles privates Netzwerk.

Mit VPN-Tunnel kann man die Verbindung

von verschiedenen Geräten verschlüsseln.

Damit kann man einen unerwünschten Zugriff

auf die Verbindung verhindern.

 

Starke Passwörter

Passwörter sind stark und damit sicherer,

wenn sie nicht leicht zu erraten sind.

Sie sollten grundsätzlich mehr als

  • acht Ziffern
  • oder Zeichen
  • und Sonderzeichen

enthalten.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.bsi-fuer-buerger.de

 

Passwort-Manager

Jeder sollte im Internet immer

eigene, starke Passwörter verwenden.

Ein Passwort-Manager kann dabei helfen.

Das ist ein Passwort-Speicher.

Er sichert und speichert

persönliche Passwörter von einzelnen Seiten.  

 

Betriebs-System

Das Betriebs-System ist

eine Programmierung für Computer,

Tablets, Smartphones oder andere Geräte.

Bekannte Betriebs-Systeme sind:

Windows, MacOS, iOS und Android.

Das Betriebs-System sollte immer

auf dem neuesten Stand sein.

Das heißt,

es sollte über die neueste Version verfügen.

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer hat an diesem Text
in Leichter Sprache mitgearbeitet?

Der Original-Text in schwerer Sprache

wurde im Polizeipräsidium verfasst.            

Die Übersetzung in Leichte Sprache

hat die Landeswebredaktion geschrieben.    

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von

Inclusion Europe.

So spricht man das: in klu schyn ju rop.

Sie bekommen im Internet mehr Infos

über Inclusion Europe.

Weitere Informationen unter www.leicht-lesbar.eu

  • Frau schreibt  am Laptop

Verantwortlich:

Zentraldienst der Polizei
des Landes Brandenburg
Landeswebredaktion (IT4)

An der Pirschheide 11
14471 Potsdam

onlineredaktion@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Zentraldienstes


Das könnte Sie auch interessieren