Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Vorbeugen & Schützen / Auslandsreisen

Kategorie:
Auslandsreisen

Einreisebestimmungen nach Polen für Autobusse

Tags
Internationales
Datum
05.11.2015

In Polen sind Autobahnen in der Regel für alle Fahrzeuge mautpflichtig. Gemäß dem Gesetz vom 7. November 2008 über die Änderung des Gesetzes über öffentliche Straßen sowie einiger anderer Gesetze gilt das Mautsystem in Polen auf gebührenpflichtigen Autobahnen, Schnellstraßen und ausgewählten Nationalstraßen.

Auf den sogenannten Konzessionsstrecken (A1 und Teilstrecken der A2 und A4) werden die Gebühren für alle Fahrzeugarten an Mautstationen erhoben und sind in bar oder mit Bank- oder Kreditkarte zu bezahlen. Auf allen anderen mautpflichtigen Strecken (Schnell- und Landesstraßen) müssen die Gebühren für Fahrzeuge mit über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sowie von Bussen mit mehr als 9 Sitzen (inklusive Fahrer), unabhängig vom höchst zulääsigen Gesamtgewicht, unter Nutzung des elektronischen Sendegeräts ViaBox, entrichtet werden.

Vor der Nutzung des gebührenpflichtigen Straßennetzes muss eine Anmeldung bei viaTOLL erfolgen, die auch Voraussetzung zum Erhalt einer sog. viaBOX ist, mit der die mautrelevanten Daten erfasst werden. Die Anmeldung kann bei den Service- und Vertriebsstellen von viaTOLL sowie über das Internet erfolgen. Die viaBOX wird nach der Registrierung, der Unterzeichnung des Vertrages und Zahlung einer Kaution in Höhe von 120,- PLN ausgehändigt.

 

Besondere Hinweise:

  • Bei Verstößen gegen die Mautpflicht werden Bußgelder von Fahrzeughaltern der LKW und Busse von 1.500,-PLN (ca. 375 €) fällig.
  • Seit 17.04.2007 besteht die gesetzliche Pflicht, in Polen ganztägig mit Abblendlicht oder Tageslicht zu fahren. Diese Regelung betrifft alle Kraftfahrzeuge.
  • Im Autobus müssen sich 2 Feuerlöscher befinden.
  • Die Benutzung von Warnwesten ist in Polen Pflicht!

 

Quelle: Auswärtiges Amt

Stand: 05.05.2015

*Haftungsausschluss:

Alle Angaben dieses Merkblattes beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen des Beauftragten für deutsch-polnische Beziehungen zum Zeitpunkt der Abfassung des Merkblatts. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Verantwortlich:

Beauftragter des Polizeipräsidiums
für deutsch-polnische Beziehungen
Nuhnenstr. 40
15234 Frankfurt (Oder)

Telefon: 0335 561-3031
Telefax: 0335 561-3039
BdpB.pp@polizei.brandenburg.de

Gemeinsames Zentrum in Swiecko
Telefon: 0335 561-3738 oder-3739
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren