Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Zwei Jahre nach Brandanschlag

Wiederaufgebaute Sporthalle in Nauen eingeweiht

Neuen

Überregional

Kategorie
Kriminalität
Datum
13.09.2017

Zwei Jahre nach dem Brandanschlag ist die wiederaufgebaute Sporthalle des Oberstufenzentrums in Nauen (Landkreis Havelland) heute ihren Nutzern übergeben worden. An der Einweihungsfeier mit Landrat Roger Lewandowski sowie Vertretern der Stadt Nauen nahm auch Innenminister Karl-Heinz Schröter teil. In seiner Ansprache erinnerte Schröter an den verheerenden Brandanschlag im August 2015. Dieser hatte die Sporthalle, die als zeitweise Notunterkunft für Asylbewerber vorgesehen war, völlig zerstört. Der Schaden belief sich auf rund 3,5 Millionen Euro. Der Brandanschlag war die schwerste Straftat im Zusammenhang mit fremdenfeindlichen Angriffen auf Asylbewerberunterkünfte in Brandenburg seit 20 Jahren.

Schröter: „Der Anschlag war die heimtückische Tat von rechtsextremistischen Brandstiftern. Direkt danach gingen hunderte Nauener Bürgerinnen und Bürger auf die Straße und setzten ein Zeichen gegen Gewalt und Fremdenhass. Dank der Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft konnten die Täter gefasst und zu hohen Haftstrafen verurteilt werden. Brandenburg lässt es nicht zu, dass Rechtsextremisten durch derart niederträchtige Anschläge das friedliche Zusammenleben der Menschen gefährden und das Ansehen unseres Landes beschädigen. Der zügige Wiederaufbau der Sporthalle ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass sich niemand von solch feigen Anschlägen beeindrucken lässt. Ein großes Lob auch an die Verantwortlichen und Bürger von Landkreis und Stadt – sie haben von Anfang an Haltung beweisen und klare Kante gezeigt.“

Sportlich eingeweiht wurde die wiederaufgebaute Halle mit einem Volleyballturnier. Daran nahmen Mannschaften aus Schülern, Lehrern, Architekten und Planern teil.

* * *

Pressemitteilung Nr. 096/17 vom 13.09.2017

Verantwortlich:

Ministerium des Innern und
für Kommunales
des Landes Brandenburg
Pressestelle

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam

Telefon: 0331 866-2060
Telefax: 0331 866-2666
pressestelle@mik.brandenburg.de
www.mik.brandenburg.de


Das könnte Sie auch interessieren