Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Zahlreiche Einbrüche in Firmentransporter

Polizei empfiehlt, Firmeneigentum aktiv vor Dieben zu schützen

Überregional

Kategorie
Die Polizei
Datum
10.01.2020

In den vergangenen Wochen hat die Polizeidirektion West zahlreiche Anzeigen nach Einbrüchen in Firmentransporter aufgenommen. Der finanzielle Schaden am Fahrzeug liegt dabei oft noch unter dem Schaden des gestohlenen Werkzeugs – ganz abgesehen davon, dass Handwerksbetriebe ohne ihr Werkzeug nicht arbeiten können.

Ein Beispiel: Am Montag, 06.01.2020 meldete der Inhaber eines Handwerksbetriebes, dass in Rathenow aus seinem Firmentransporter Werkzeug und Maschinen im Wert von insgesamt ca. 5000 Euro gestohlen wurde. Die Täter waren durch eine aufgebrochene Seitentür in das Fahrzeug gelangt. An dem Transporter entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro.

Um Firmeneigentum in Fahrzeugen vor Diebstahl zu schützen, empfiehlt die Polizei:

  • Stellen Sie Firmenfahrzeuge nach Möglichkeit auf verschlossenen Grundstücken, bewachten Parkplätzen, in einer Garage oder an einer gut beleuchteten Stelle ab und nehmen Sie, wenn vorhanden, die Alarmanlage des Fahrzeugs in Betrieb
  • Belassen Sie wertvolles Werkzeug und Maschinen nach Möglichkeit nicht unbeaufsichtigt oder über Nacht im Fahrzeug
  • Sichern Sie Werkzeug und Maschinen mit künstlicher DNA. Auf diese Weise kann die Polizei nach dem Fund von Diebesgut den rechtmäßigen Eigentümer von Wertgegenständen feststellen und sein Eigentum zurückgeben. Auf dem Werkzeug und dem Fahrzeug selbst werden Diebe durch einen Aufkleber darauf hingewiesen, dass der Gegenstand mit künstlicher DNA gesichert wurde. Ihre örtliche Polizeidienststelle berät Sie dazu gern.
  • Ermöglichen Sie ggf. einen freien Blick ins Innere des Fahrzeuges, damit Diebe erkennen dass es „nichts zu holen gibt“.
  • Erstellen Sie eine Liste der Wertgegenstände in Ihrem Fahrzeug, wenn möglich mit Individualnummern
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die Rufnummer 110, wenn Sie ungewöhnliche Beobachtungen machen, wenn z.B. fremde Personen Fahrzeuge ableuchten oder fotografieren. Notieren Sie sich ggf. das Kennzeichen von deren Fahrzeugen.
  • Weiterführende Informationen erhalten Sie vom Bereich Prävention der jeweiligen Polizeiinspektionen oder auf der Internetseite www.polizei-beratung.de.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren