Update: Hoher Sachschaden nach Zusammenstoß mit Straßenbahn

Donnerstag, 23.06.2022, 12:10 Uhr

Hohenstücken

Brandenburg an der Havel

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
24.06.2022

Bei dem Zusammenstoß eines LKW und einer Straßenbahn am Donnerstagnachmittag ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 850.000 Euro entstanden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der LKW auf der B102 von Rathenow in Richtung August-Bebel-Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Rosa-Luxemburg-Allee wollte der Fahrer (zwischen 40 und 50 Jahre alt) geradeaus weiterfahren. Dabei stieß der LKW mit der Straßenbahn zusammen, die von der Rosa-Luxemburg-Allee kam und die B102 in Richtung August-Bebel-Straße überqueren wollte. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist nun Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der LKW wurde sichergestellt.


Hier die Pressemeldung vom 23.06.2022:

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Donnerstagmittag zu einem schweren Verkehrsunfall in Stadtteil Hohenstücken. Im Kreuzungsbereich Rathenower Landstraße/ Rosa-Luxemburg-Allee kollidierten eine Straßenbahn und ein Lkw-Sattelzug. Durch den Aufprall entgleiste die Straßenbahn und kam, mit der Zugmaschine verkeilt im Kreuzungsbereich zum Stillstand. Derzeit gehen die Beamten vor Ort davon aus, dass der Sattelzug zuvor aus Richtung Rathenower Landstraße in Richtung August-Bebel-Straße, die Straßenbahn der Linie 6 vom Wohngebiet Hohenstücken kommend in gleicher Fahrtrichtung unterwegs war. Nach derzeitigem Stand wurden neben den beiden Fahrzeugführern auch sechs weitere Personen (Fahrgäste) verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um die Verletzten und brachten diese teilweise für weitere Behandlungen in ein umliegendes Krankenhaus. Belastbare Hinweise auf die Unfallursache liegen bislang noch nicht vor. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall aufgenommen, Spuren gesichert und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen musste der Kreuzungsbereich für den Verkehr gesperrt werden. Stand: 23.06.22, 13:45 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren