Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters Waffenrecht im Direktionsstabsbereich Recht

PD Ost

Überregional

Kategorie
Stellenausschreibungen
Datum
26.03.2021

Im Polizeipräsidium Land Brandenburg, Polizeidirektion Ost, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters Waffenrecht im Direktionsstabsbereich Recht

( m / w / d )

zu besetzen. Der Dienstort ist Frankfurt (Oder).

 

Arbeitsaufgaben:

 

Bearbeitung waffenrechtlicher Erlaubnisse

  • Prüfung und abschließende Bearbeitung von Anträgen zur Erteilung waffenrechtlicher Erlaubnisse für den Erwerb und Besitz von Schusswaffen und Munition insbesondere der Jäger, Sportschützen und Schießsportvereine
  • Bearbeitung waffenrechtlicher Versagungen und Widerrufe
  • Vollzug des Waffengesetzes auch bei Vor-Ort-Kontrollen

 

Anforderungen:

 

Formale Anforderungen

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Befähigung bei Beschäftigten
  • Einverständnis zur Zuverlässigkeitsprüfung und Vorliegen der Zuverlässigkeit im waffenrechtlichen Sinne

 

Fachliche Anforderungen

  • Kenntnisse des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts
  • anwendungsbereite PC-Kenntnisse in Office Standardanwendungen (WORD, EXCEL, Outlook)
  • Führerscheinklasse B

 

Außerfachliche Anforderungen

  • Verantwortungsbewusstsein, Engagement
  • eigenständige, strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • konzeptionelles Denkvermögen
  • soziale Kompetenz
  • sicheres Auftreten
  • hohe Einsatzbereitschaft
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit
  • gutes Durchsetzungs- und Entscheidungsvermögen
  • ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit

 

Wir bieten Ihnen:

 

·         einen sicheren Arbeitsplatz durch unbefristete Einstellung nach der Entgeltgruppe 9 b des Tarifvertrages der Länder (TV-L)

·         Leistungen nach dem TV-L (z.B. 30 Tage Erholungsurlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen)

·         abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im polizeilichen Umfeld

·         flexible Arbeitszeiten

·         betriebliches Gesundheitsmanagement

·         fachliche und kompetenzstärkende Weiterentwicklungsmöglichkeiten im Rahmen von Fortbildungen

 

Die Polizei des Landes Brandenburg unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen dienstlicher Möglichkeiten. Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen unter Berücksichtigung der familiären Belange wird vorausgesetzt.

Bewerbungen von Frauen wird besonders gern entgegengesehen.

Schwerbehinderte und denen gleichgestellte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs (SGB) IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gemäß § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei einer Behörde abgefordert wird.

 

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen, einschließlich Qualifikationsnachweisen, Abschluss- und Arbeits(zwischen)zeugnissen, biszum             23. April 2021 auf dem Postweg beim:

 

Polizeipräsidium Land Brandenburg

Polizeidirektion Ost

Stabsbereich 3

Nuhnenstraße 40

15234 Frankfurt (Oder)

 

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Karras unter der Telefonnummer (0335) 561-2311 gern zur Verfügung.

Mit der Bewerbung erklärt sich die Bewerberin/ der Bewerber damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt werden. Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.polizei.brandenburg.de unter „Rechtliche Hinweise“ oder in schriftlicher Form auf Anforderung.

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Ost
Pressestelle

Nuhnenstraße 40
15234 Frankfurt (Oder)

Telefon: 0335 561-2020
pressestelle.pdost@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren