Sachbearbeiter mit herausgehobenen Aufgaben Gesundheitsmanagement  

des allgemeinen gehobenen Verwaltungsdienstes (m/w/d)

Brandenburg an der Havel

Überregional

Kategorie
Stellenausschreibungen
Datum
06.10.2020

Im Polizeipräsidium des Landes Brandenburg befindet sich die Polizeidirektion West. Sie umfasst territorial die Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming und Havelland sowie die kreisfreien Städte Brandenburg an der Havel und die Landeshauptstadt Potsdam.

Es ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet die Stelle 

 

Sachbearbeiter mit herausgehobenen Aufgaben Gesundheitsmanagement des allgemeinen gehobenen Verwaltungsdienstes (m/w/d)

im Stabsbereich Personal am Dienstort Brandenburg an der Havel zu besetzen.

Der Stabsbereich Personal befasst sich u.a. mit allen Personaleinzelangelegenheiten und ist Ansprechpartner für die ca. 1.400 Bediensteten der Polizeidirektion.

 

Aufgabengebiete:

Konzeptionelle Tätigkeiten, Verwaltungshandeln in Bezug auf:

  • Gesundheitsmanagement für die Polizeidirektion
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Angelegenheiten des Dienstsports
  • Inklusionsbeauftragte/r gem. § 181 SGB IX

 

Anforderungen:

Formale Anforderungen:

  • Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder eine gleichwertig anerkannte Laufbahn des gehobenen Dienstes für Beamte/Beamtinnen des Landes Brandenburg
  • Bachelor- bzw. Diplom- Studium (FH) vorzugsweise in der Fachrichtung Verwaltung
  • Einschlägige Berufserfahrung im Bereich der allgemeinen Verwaltung
  • Qualifizierung  bzw. Kenntnisse und Fähigkeiten in der Fachrichtung Gesundheitsmanagement/ Gesundheitsförderung/ Gesundheitsfürsorge

Fachliche Anforderungen:

Gute Kenntnisse im:

  • öffentlichen Dienst- und Tarifrechts
  • allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts
  • im Schwerbehindertenrecht
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS Office- Anwendungen
  • Führerschein Klasse B

Außerfachliche Anforderungen:

  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sicheres Auftreten
  • Kundenorientierung
  • Verantwortungsbewusstsein und hohe Selbständigkeit
  • hohe Auffassungsgabe
  • sehr gute Kooperationskompetenz in einem kleinen Team

Bewertung der Stelle:

Die Stelle ist bewertet bis zur Besoldungsgruppe A 12 BbgBesO. Im Falle einer Neueinstellung erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe  10 Tarifvertrag der Länder (TVL).

Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist zu einem späteren Zeitpunkt die Berufung in das Beamtenverhältnis vorgesehen.

Wir bieten Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im polizeilichen Umfeld
  • kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr
  • Möglichkeit zum Bezug eines VBB-Firmentickets

Die Polizei des Landes Brandenburg unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen dienstlicher Möglichkeiten. Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen unter Berücksichtigung der familiären Belange wird vorausgesetzt.

Bewerbungen von Frauen wird besonders gern entgegengesehen.

Schwerbehinderte und denen gleichgestellte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs (SGB) IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gem. § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei einer Behörde abgefordert wird.

 

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum  28.10. 2020  mit aussagekräftige Unterlagen, einschließlich Qualifikationsnachweisen, Abschluss- und Arbeits(zwischen)zeugnissen schriftlich an das

                                              

Polizeipräsidium

Polizeidirektion West

Stabsbereich Personalangelegenheiten

Magdeburger Straße 52

14770 Brandenburg an der Havel

 

oder per E-Mail: stab3.pdwest@polizei.brandenburg.de  (Anhänge im PDF-Format).

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Blaurock unter der Telefonnummer (03381) 560-2320 gern zur Verfügung

Mit der Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt werden.

Sofern die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen gewünscht ist, ist ein ausreichend frankierter Rückumschlag beizulegen. Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.polizei.brandenburg.de unter „Rechtliche Hinweise“ oder in schriftlicher Form auf Anforderung.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren