Sachbearbeiter/in Personalgewinnung (w/m/d)

Überregional

Kategorie
Stellenausschreibungen
Datum
08.07.2024

(ZDPol) Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg ist die zentrale Dienstleistungs- und Serviceeinrichtung für die Polizei sowie für andere Organisationsbereiche der Landesverwaltung.

 

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg, Dienstort Zossen / OT Wünsdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer der Elternzeitvertretung für den Bereich Verwaltung

 

eine/n Sachbearbeiter/in Personalgewinnung (w/m/d).

 

Der Teilbereich „Organisation, Personal“ ist der interne Dienstleister für alle Fachbereiche des Zentraldienstes der Polizei des Landes Brandenburg (ZDPol). Die Zuständigkeit erstreckt sich von der Personalgewinnung, -auswahl, -betreuung, -entwicklung bis zur Aus- und Fortbildung. Ferner gehören die Klärung von Grundsatzangelegenheiten, Organisationsprüfungen sowie die Erstellung von Tätigkeitsdarstellungen und -bewertungen für die Beschäftigten des ZDPol zum Aufgabenspektrum des Teilbereiches.

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

Durchführung von Auswahlverfahren:

  • Rekrutierung geeigneter Bewerbender unter Nutzung aller zugänglichen Plattformen
    (Social Media, Jobbörsen usw.)
  • Durchführung von Interviews und Auswahl von Bewerbenden
  • Prüfung von Lebensläufen und Berufs-/Studienabschlüssen
  • termingerechte Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren unter Verwendung verschiedener zuverlässiger Rekrutierungs- und Auswahlinstrumente/-methoden
  • Bewertung relevanter Kenntnisse, Fertigkeiten, Soft Skills, Erfahrungen und Fähigkeiten der Bewerbenden entsprechend der Anforderungsprofile
  • bedarfsgerechte zukunftsorientierte Personalplanung

 

Grundsatzfragen und konzeptionelles Arbeiten:

  • Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Personalgewinnung
  • Entwurf von Handlungsempfehlungen
  • Erarbeitung von Berichtsvorlagen an das Ministerium des Innern und für Kommunales.

 

Was Sie mitbringen:

Für die zu besetzende Stelle suchen wir eine engagierte Persönlichkeit

 

vorzugsweise:

  • mit einem abgeschlossenen Fachhochschulstudium (Diplom- (FH) bzw. Bachelorstudium) in den Studienbereichen Verwaltungs- oder Rechtswissenschaften

alternativ:

  • mit einem abgeschlossenen Fachhochschulstudium (Diplom- (FH) bzw. Bachelorstudium) der Betriebswirtschaft oder
  • mit einem Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in oder
  • mit einem VWA-Diplom als „Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA)“.

 

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Fähigkeit, verschiedene Arten von Interviews zu führen
  • praktische Erfahrung mit verschiedenen Varianten von Auswahlverfahren
  • ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten
  • analytisches Denkvermögen und schnelle Auffassungsgabe
  • ziel- bzw. lösungsorientierte Arbeitsweise
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit gängiger Standardsoftware, insbesondere MS-Office Produkten
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B

 

Unser Angebot:

  • eine befristete Einstellung mit einer Eingruppierung nach der Entgeltgruppe E 10 TV-L
  • eine flexible familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung montags - freitags zwischen 6:00 und 21:00 Uhr und die Möglichkeit der Samstagsarbeit von 6:00 bis 13:00 Uhr
  • Arbeitsortflexibilisierung (z. B. Home-Office)
  • 30 Tage Erholungsurlaub sowie dienstfrei am 24. und 31. Dezember
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L)
  • einen Arbeitgeberzuschuss für ein ÖPNV-Firmenticket oder das Deutschland Ticket Job
  • fachliche und kompetenzstärkende Weiterentwicklungsmöglichkeiten im Rahmen von Fortbildungen.

 

Ergänzende Hinweise:

Wir legen als attraktiver und durch das audit „berufundfamilie“ zertifizierter Arbeitgeber bei der Gestaltung der Arbeitsplätze und -bedingungen großen Wert darauf, dass sich die Belange von Beruf und Familie bestmöglich vereinbaren lassen. Dieser Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Teilzeitwünschen kann im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden.

 

Der ZDPol legt großen Wert auf Vielfalt. Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt berücksichtigt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

 

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum fachlichen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Ötjengerdes unter der Telefonnummer 033702 91-136. Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Herr Seedorf unter der Telefonnummer 033702 91-476 zur Verfügung.

 

Informationen über den Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg erhalten Sie auf unserer Homepage unter diesem Link.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Urkunden/Zeugnisse über Berufs- bzw. Studienabschlüsse inkl. Diploma Supplement, aktuelle Arbeitszeugnisse) per E-Mail (mit Angabe der Kennzahl im Betreff) in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von max. 10 MB an die in die in der grauen Box "Verwantwortlich" gelistete E-Mail-Adresse Bewerbung.ZDPol@polizei.brandenburg.de

 

oder postalisch an den

Zentraldienst der Polizei

Verwaltung (V1.2 Personalgewinnung)

Kennzahl: 34/24

Am Baruther Tor 20

15806 Zossen

 

unter Angabe der Kennzahl bis einschließlich 29. Juli 2024 ein.

 

Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und nachzuweisen.

 

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Eine Erstattung der im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten kann nicht erfolgen.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

 

 

Um Angabe der telefonischen Erreichbarkeit zur kurzfristigen Kontaktaufnahme wird gebeten.

 

Informationen zum Datenschutz

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg (ZDPol) verarbeitet Daten von Ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung von Bewerbungsverfahren. Mit diesen Datenschutzhinweisen möchte der ZDPol Sie gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer Daten informieren.

 

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

 

Eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen erfolgt grundsätzlich nicht. Daher wird gebeten, dem Bewerbungsschreiben lediglich Kopien beizufügen und keine Bewerbungsmappe zu verwenden. Sofern Sie dennoch die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen wünschen, ist ein ausreichend frankierter Rückumschlag beizulegen.

Verantwortlich:

Zentraldienst der Polizei
des Landes Brandenburg

Am Baruther Tor 20
15806 Zossen OT Wünsdorf

Telefon: 033702 91–116
Telefax: 033702 91–495

Bewerbung.ZDPol@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Zentraldienstes


Das könnte Sie auch interessieren