Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Sachbearbeiter Funknetzplanung (m/w/d)

Zossen

Überregional

Kategorie
Stellenausschreibungen
Datum
10.07.2019

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg ist die zentrale, zukunftsorientierte Dienstleistungs- und Serviceeinrichtung für die Polizei sowie für andere Organisationsbereiche der Landesverwaltung.

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg, Dienstort Zossen/Ortsteil Wünsdorf, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich Informationstechnik einen Sachbearbeiter Funknetzplanung (m/w/d).

Die Autorisierte Stelle Digitalfunk ist für den landesweiten Betrieb des Digitalfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Land Brandenburg zuständig. Darüber hinaus bietet die Autorisierte Stelle sowohl in Vorbereitung als auch in Begleitung von polizeilichen Einsatzlagen umfangreiche technische Unterstützungsleistungen an.

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Funknetzoptimierungs- und Netzentwicklungsmaßnahmen unter Berücksichtigung der Ausbaustrategie sowie Wirtschaftlichkeit und Umsetzbarkeit der entwickelten Lösungen
  • Simulationen und Prädiktionsberechnungen mit dem Funkplanungstool „PegaPlan“
  • Planung, Durchführung und Auswertung kontinuierlicher Funkmessungen zur Sicherstellung der Funknetzqualität
  • Aufbereitung, statistische Auswertung und Analyse von Messergebnissen
  • Fehlersuche und Problemstellenanalyse auf Protokollebene
  • Messtechnische Erhebungen von Funknetzdaten auf/an Antennenträgern
  • Durchführung von hochfrequenten Messungen an Funkgeräten und Antenneninstallationen
  • Erstellung und fachliche Prüfung von Funknetzoptimierungsmaßnahmen
  • planerische Vorbereitung von temporären Funknetzerweiterungen
  • Vertretung des Landes Brandenburg in Bundes- und Landesgremien.

 

Anforderungen:

Für die zu besetzende Stelle suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit abgeschlossenem Bachelorstudium der Fachrichtung Nachrichtentechnik oder Hochfrequenztechnik.

Die Tätigkeit setzt die Bereitschaft zur erweiterten Sicherheitsüberprüfung voraus.

Ebenfalls erforderlich ist eine erfolgreiche ärztliche Höhentauglichkeitsuntersuchung.

 

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Berufserfahrung in der Funknetzplanung für moderne Mobilfunknetze
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (ETSI-Standards und technische Dokumentationen)
  • sicherer Umgang mit Datenbanken und Anwendertools
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit und Rufbereitschaft
  • Fahrerlaubnis zum Führen von PKW (Klasse B).

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse über Bündelfunk und TETRA Protokoll Stack
  • Kenntnisse und Erfahrung in Planung, Realisierung und Betrieb von Richtfunknetzen
  • Erfahrungen in Planung und Dimensionierung von modernen Zugangsnetzen.

Wir bieten Ihnen:

  • eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r bewertet nach der Entgeltgruppe E 10  Fg. 1, Teil II, Abschnitt 22, Unterabschnitt 1 TV-L
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit
  • ein motiviertes Team mit fachlicher und sozialer Kompetenz
  • flexible Arbeitszeiten.
  • Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen, laufbahnrechtlichen und haushalterischen Voraussetzungen  ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Die Stelle ist bis A11 BbgBesO bewertet.

Wir legen als attraktiver und durch das audit berufundfamilie zertifizierter Arbeitgeber bei der Gestaltung der Arbeitsplätze und -bedingungen großen Wert darauf, dass sich die Belange von Beruf und Familie bestmöglich vereinbaren lassen. Dieser Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Teilzeitwünschen kann im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden.

Wir fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gem. § 30 Absatz 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei der Behörde abgefordert wird.

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum fachlichen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Schulze unter der Tel.-Nr.: (0331) 9688-520. Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Ötjengerdes unter der Tel.-Nr.: (033702) 91-136 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Berufsausbildung/Studium und Arbeitszeugnisse sowie der Angabe der telefonischen Erreichbarkeit zur kurzfristigen Kontaktaufnahme.

Es ist zu beachten, dass Bewerbungen durch den Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg nur postalisch akzeptiert werden. Eine Online-Bewerbung ist derzeit nicht möglich.

 

Diese senden Sie bitte bis spätestens 31. Juli 2019 an den

 

Zentraldienst der Polizei

Verwaltung (Personal)

Kennzahl: IT 5.21.8/18

Am Baruther Tor 20

15806 Zossen.

 

Informationen zum Datenschutz

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg (ZDPol) verarbeitet Daten von Ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung von Bewerbungsverfahren. Mit diesen Datenschutzhinweisen möchte der ZDPol Sie gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer Daten informieren.

 

Verantwortlich:

Zentraldienst der Polizei
des Landes Brandenburg

Am Baruther Tor 20
15806 Zossen OT Wünsdorf

Telefon: 033702 91–132
Telefax: 033702 91–495

Zum Impressum des Zentraldienstes


Das könnte Sie auch interessieren