Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Raubserie aufgeklärt

Cottbus

CB

Kategorie
Kriminalität
Tags
Straftaten
Datum
13.02.2018

Nach intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei im Zusammenhang mit einer Raubserie vom Oktober 2017 in Cottbus wurde der zweite Tatverdächtige am Montag festgenommen. Der Haftbefehl des Amtsgerichtes Cottbus wurde gegen einen 21-jährigen Cottbuser vollstreckt. Der Mann wurde in eine JVA überstellt. Bei entsprechenden Durchsuchungen wurde Raubgut sichergestellt.

Ausgangsmeldungen vom Oktober 2017

17.10.2017 Räuber im Bistro, Cottbus

Cottbus:                                  Zwei unbekannte Räuber tauchten am Montagabend gegen 20:25 Uhr plötzlich in einem Bistro in der Straße der Jugend auf. Ein Maskierter forderte vom Betreiber Bargeld. Mit seinem gezückten Pfefferspray unterstrich er seine Forderung, so dass der Mann dem nachkam und Geld in bisher nicht genau bekannter Höhe herausgab. Der zweite Täter hielt einem 18-jährigen Gast einen pistolenähnlichen Gegenstand an den Kopf, um von ihm ein Smartphone und Bargeld zu erbeuten. Die zwei etwa 20 bis 30 Jahre alten, 180 bis 185 Zentimeter großen, sportlich-schlanken und schwarz gekleideten Männer flüchteten anschließend in Richtung Weinbergstraße. Sofortige Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung der Räuber. Die Kriminalpolizei hat weiterführende Ermittlungen übernommen.

19.10.2017 Schwere Raubstraftaten, Cottbus

Cottbus:                                  In der Spremberger Vorstadt ereigneten sich am Mittwochabend zwei schwere Raubstraftaten. Gegen 20:45 Uhr befanden sich drei Jugendliche in einem Park in der Thiemstraße/Greifenhainer Straße, als zwei unbekannte männliche Personen auf sie zukamen und unter Vorhalten eines silbernen pistolenähnlichen und eines axtähnlichen Gegenstandes die Herausgabe ihrer Handys forderten. Dabei wurden ein 17-jähriges Mädchen und ein 19-jähriger Geschädigter geschlagen und verletzt. Die zwei Tatverdächtigen konnten nichts erbeuten und flüchteten vom Ereignisort. Gegen 21:45 Uhr wurde die Polizei erneut über einen schweren Raub in der Greifenhainer Straße informiert. Zwei Mitarbeiter eines Lieferdienstes wollten Pizza an eine Wohnanschrift in der Spremberger Vorstadt ausliefern. An der angegebenen Adresse öffnete niemand. Auf dem Rückweg zum Lieferfahrzeug wurden die beiden Boten von zwei maskierten Männern aufgehalten. Die Unbekannten forderten unter Vorhalt eines silbernen pistolenähnlichen Gegenstandes die Herausgabe der Geldbörsen und der Liefertaschen. Anschließend flüchteten die maskierten Männer vom Ereignisort. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Ergreifen der Täter, zur Höhe des erbeuteten Geldbetrages liegen keine Informationen vor.

Die Tatverdächtigen wurden in beiden Fällen wie folgt beschrieben:

Beide sind etwa 175-185 Meter groß, von schlanker Gestalt, etwa 20-30 Jahre alt, sie trugen lange schwarze Kleidung, hatten eine Kapuze über den Kopf gezogen und trugen Masken mit Sehschlitz. Sie sprachen akzentfrei Deutsch in einem ortsüblichen Dialekt. Einer der Männer hat blonde Haare und einen hellen Dreitagebart. Mithin führten sie schwarze Rucksäcke bei sich. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen oder zu den Verdächtigen geben kann, wird gebeten sich in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Telefonnummer 0355 4937 1227 oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben zu melden.

23.10.2017 Haftbefehl für Räuber, Cottbus

Cottbus:                                  In der vergangenen Woche kam es in der Spremberger Vorstadt zu drei Raubüberfällen, bei denen die Täter maskiert und bewaffnet waren. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten am Wochenende zu einer ersten Festnahme. Ein 25-jähriger Cottbuser steht im dringenden Tatverdacht und wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl.Nach dem zweiten Tatverdächtigen wird weiter intensiv gefahndet. Es ist anzunehmen, dass er aus dem unmittelbaren Bekanntenkreis des Festgenommenen stammt. Dazu werden verschiedene Spuren ausgewertet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.Zu diesem Mann gibt es folgende Personenbeschreibung: 175-185 cm groß, sportlich-athletische Figur,scheinbares Alter 20 bis 30 Jahre, dunkle Bekleidung mit Kapuze, Rucksack, sprach Deutsch ohne Akzent in ortsüblichem Dialekt, trug bei der Tatausführung eine silberfarbene Kette mit großen Gliedern um den Hals.Die Polizei bittet die Bevölkerung um weitere sachdienliche Hinweise zu dem zweiten Tatverdächtigen. Wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0355 4937 1227 an die Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße oder nutzen Sie unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben das Internet.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon der Vermittlung:
0355 7890
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren