Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Psychologin/Psychologe für den Dienstort Frankfurt (Oder)

Potsdam

Überregional

Kategorie
Stellenausschreibungen
Datum
06.07.2018

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg sucht für den Bereich Psychosoziale Betreuung des Polizeiärztlichen Dienstes beim Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Psychologin / einen Psychologen für den Dienstort Frankfurt (Oder).

Der Arbeitsplatz ist für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Aufgabengebiet:

  • Nachsorge nach posttraumatischen Belastungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie von psychischen Störungen bei Polizeibediensteten
  • Mitwirkung bei der Einschätzung zur Polizeidienstfähigkeit von Polizeivollzugsbediensteten
  • Aufbau und Führung von Selbsthilfegruppen
  • Durchführung von Beratungen und Fortbildungsveranstaltungen
  • Beratende Tätigkeit bei Personaldienststellen im Rahmen des betrieblichen Eingliederungs-managements

Anforderungen:

  • ein mit Diplom oder Master abgeschlossenes Psychologiestudium
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin / Psychologischer Psychotherapeut ist wünschenswert
  • Qualifikationen in den Bereichen Trauma- und Suchtbehandlung sowie Praxiserfahrung in einer Beratungsstelle sind erwünscht

Außerfachliche Voraussetzungen:

  • stark ausgeprägte Kommunikations- und Motivationsfähigkeit sowie Entscheidungskompetenz
  • Teamfähigkeit und Kollegialität
  • Führerschein der Klasse B

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Eine spätere Verbeamtung ist möglich.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich gewünscht.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum  27. Juli 2018 an das

Ministerium des Innern und für Kommunales

des Landes Brandenburg

- Referat 43 -

Postfach 60 11 65

14411 Potsdam oder

Polizei-Personal@mik.brandenburg.de.

Bewerberinnen / Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

Für Rückfragen steht Ihnen sehr gerne der Leitende Polizeiarzt, Herr Dr. Hankel (Tel. 0331-866-2834), zur Verfügung.

Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen erfolgt nur dann, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Es wird um Beachtung der als Anlage beigefügten Datenschutzhinweise gebeten.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Datenschutz

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) möchte mit nach-stehenden Datenschutzhinweisen gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer Daten informieren:

Das MIK verarbeitet im Falle Ihrer Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle Ihre Daten.

Verantwortlich für die Datenerhebung ist das:

 

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg,

Referat 43

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13

14467 Potsdam

Telefon: +49 331 866-0

E-Mail: poststelle@mik.brandenburg.de

Internet: http://mik.brandenburg.de

 

Der Beauftragte für den Datenschutz ist erreichbar unter:

 

Ministerium des Innern und für Kommunales

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13

14467 Potsdam

Telefon: 0331 / 866-2230

E-Mail: datenschutzbeauftragter@mik.brandenburg.de

 

Ihre Daten werden für die Bewerbungsanbahnung und -abwicklung innerhalb des Geschäftsbereiches des MIK erhoben. Sie werden auf der Grundlage von § 94 Abs. 1 LBG sowie des DSGVO i. V. m. dem BbgDSG verarbeitet.

Mit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich mit der Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens einverstanden.

Ihre personenbezogenen Daten werden an die fachlich zuständige Abteilung 4 des MIK sowie, soweit diese fachlich zuständig sind, an das Polizeipräsidium des Landes Brandenburg, die Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg, den Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg bzw. die Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz des Landes Brandenburg weitergegeben, um das Stellenbesetzungsverfahren sachgerecht bearbeiten zu können.

Ihre Daten werden nach der Erhebung beim MIK gemäß § 26 Abs. 6 Satz 1 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes unverzüglich nach dem rechtskräftigen Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens gelöscht. Sollte ein Dienstverhältnis mit dem MIK zustande kommen, werden die Daten auch nach dem rechtskräftigen Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verarbeitet.

Nach der DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft das MIK, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Wenn Sie sich an die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht wen-den möchten, können Sie diese wie folgt kontaktieren:

 

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht

Dagmar Hartge

Stahnsdorfer Damm 77

14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203/356-0

Telefax: 033203/356-49

E-Mail: Poststelle@LDA.Brandenburg.de

Weitere Informationen können Sie dem offiziellen Internetauftritt der Landesbeauftragten für den Daten-schutz und für das Recht auf Akteneinsicht unter http://www.lda.brandenburg.de entnehmen.

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg benötigt Ihre Daten, um Ihre Bewerbung bearbeiten zu können. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens nicht berücksichtigt werden.

Verantwortlich:

Ministerium des Innern und
für Kommunales
des Landes Brandenburg
Pressestelle

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam

Telefon: 0331 866-2060
Telefax: 0331 866-2666
pressestelle@mik.brandenburg.de
www.mik.brandenburg.de


Das könnte Sie auch interessieren