Polizei Brandenburg gestärkt: Wieder über 8.000 Polizisten im Land

Oranienburg

Überregional

Kategorie
Beruf und Karriere
Datum
29.09.2017

Brandenburg hat wieder über 8.000 Polizistinnen und Polizisten. Mit den heute in Oranienburg ernannten Beamten verfügt die Landespolizei jetzt über 8.049 Polizisten, nachdem diese Zahl noch Anfang September bei 7.930 lag und im Verlauf des Monats auf 7.906 weiter absank. Mit den heute in Oranienburg ernannten neuen 137 Kolleginnen und Kollegen sowie sechs ehemaligen Feldjägern hat der Personalkörper der Polizei Brandenburg damit wieder die 8000er-Schwelle überschritten. Das teilte Innenstaatssekretärin Katrin Lange heute in Oranienburg mit. „Die Personalstärke zwar wird auch in Zukunft wegen Pensionierungen noch schwanken, aber die Richtung ist klar: Zug um Zug wird die Polizei in Brandenburg wieder stärker. Das ist auch notwendig.“

Auf einer feierlichen Veranstaltung an der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg (Landkreis Oberhavel) sind die neuen Polizistinnen und Polizisten ernannt worden. In Anwesenheit von Innenstaatssekretärin Katrin Lange übergab der Präsident der Fachhochschule der Polizei, Rainer Grieger, den Absolventinnen und Absolventen die Abschlusszeugnisse. Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke ernannte anschließend die neuen Beamten.

Lange erklärte: „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten vollkommen zu Recht von ihrem Staat, dass er sie vor Kriminellen und Verbrechern schützt. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. Der Anspruch an die Polizei ist hoch: Sie dient zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Brandenburgs.“

Ab morgen treten 36 Polizeimeisterinnen und Polizeimeister des mittleren Dienstes ihren Dienst an. 101 Anwärter wurden nach dem Abschluss ihres Bachelorstudiengangs zu neuen Polizeikommissarinnen und -kommissaren des gehobenen Dienstes ernannt. Sie treten ihren Dienst überwiegend in der Direktion Besondere Dienste (Bereitschaftspolizei) und in den vier Polizeidirektionen an. 25 Polizeibeamtinnen und -beamte haben die Aufstiegsausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst erfolgreich abgeschlossen.

„Die Menschen in Brandenburg wissen, was sie an der Polizei haben: Sie ist nicht nur einer der größten, sie ist auch einer der beliebtesten Arbeitgeber im Land. Die Polizistinnen und Polizisten genießen hohes Ansehen und Vertrauen in der Bevölkerung – sie leisten einen wesentlichen Beitrag für die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Das dürfen wir nie vergessen“, so Lange abschließend.

Verantwortlich:

Ministerium des Innern und
für Kommunales
des Landes Brandenburg
Pressestelle

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam

Telefon: 0331 866-2060
Telefax: 0331 866-2666
presse@mik.brandenburg.de
www.mik.brandenburg.de
Zum Impressum des Ministeriums


Das könnte Sie auch interessieren