PKW ins Schleudern geraten

BAB 10 zwischen AD Potsdam und AS Glindow in Richtung Magdeburg

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
23.11.2020

Mit seinem PKW Mazda fuhr ein 59-jähriger schwedischer Staatsangehöriger auf der BAB 10 und musste verkehrsbedingt stark bremsen. Dabei verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, das ins Schleudern kam. Der Fahrer kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Warnbake und der rechten Schutzplanke. Dann schleuderte er nach links und stieß auch dort gegen die Schutzplanke. Der 59-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Über die durch den Unfall herumliegenden Trümmerteile fuhren sechs weitere PKW und wurden beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 13.000 Euro geschätzt. Der Unfallwagen und ein weiterer PKW waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Samstag, 21.11.2020, 19:37 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren