Neue Polizistinnen und Polizisten für Brandenburg: 133 Frauen und Männer erhalten Ernennungsurkunden

Oranienburg

Überregional

Kategorie
Beruf und Karriere
Tags
Ausbildung
Datum
27.09.2019

Zeugnistag bei der Polizei in Brandenburg: An der Hochschule der Polizei in Oranienburg (Landkreis Oberhavel) haben 133 Frauen und Männer ihre Ausbildung beziehungsweise ihr Studium erfolgreich beendet. Nun beginnen sie ihren Dienst bei der Bereitschaftspolizei, in den vier Polizeidirektionen und beim Landeskriminalamt. Der Personalbestand der Polizei wird damit zum 1. Oktober bei rund 8.160 Bediensteten liegen.

In seiner Festrede betonte Innenminister Karl-Heinz Schröter: „Eine veränderte Sicherheitslage erfordert mehr Polizei. Die Aufgaben sind in den vergangenen Jahren gewachsen und auch herausfordernder geworden. Es geht aber noch um viel mehr: Die Menschen in unserem Land müssen sich auf die Polizei verlassen können. Sie erwarten vollkommen zu Recht, dass der Staat sie vor Kriminellen schützt. Die neuen Kolleginnen und Kollegen in den Polizeidirektionen, in der Bereitschaftspolizei oder beim Landeskriminalamt tragen mit dazu bei, dass dieses Versprechen erfüllt wird - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.“

Im Anschluss übergab der Präsident der Hochschule der Polizei, Rainer Grieger, die Zeugnisse, Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke ernannte anschließend die neuen Polizistinnen und Polizisten.

Die 47 neuen Polizeiobermeisterinnen und Polizeiobermeister treten ihren Dienst in der Direktion Besondere Dienste (sieben) und den Polizeidirektion West (16), Ost (14), Nord (zwei) und Süd (acht) an. 79 Anwärterinnen und Anwärter wurden nach dem Abschluss ihres Bachelorstudiengangs zu neuen Polizeikommissarinnen und -kommissaren des gehobenen Dienstes ernannt. Sie arbeiten zukünftig in der Direktion Besondere Dienste (17) und den Polizeidirektionen West (24), Ost (elf) Nord (acht) und Süd (16) sowie im Landeskriminalamt (drei). Aus der Sportfördergruppe des Einstellungsjahrgangs 2014 wechseln zwei Beamtinnen in die Polizeidirektion West und fünf Beamtinnen und Beamte an die Hochschule der Polizei. Außerdem haben 25 Polizeibeamtinnen und -beamte den Aufstiegslehrgang für den gehobenen Polizeivollzugsdienst erfolgreich abgeschlossen.

* * *

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Pressemitteilung Nr. 088/19 vom 27.09.2019

Verantwortlich:

Ministerium des Innern und
für Kommunales
des Landes Brandenburg
Pressestelle

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam

Telefon: 0331 866-2060
Telefax: 0331 866-2666
presse@mik.brandenburg.de
www.mik.brandenburg.de
Zum Impressum des Ministeriums


Das könnte Sie auch interessieren