Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Neue Funkstreifenwagen für die Polizei

Schröter: „Polizei braucht moderne Einsatzmittel“

Potsdam

Überregional

Kategorie
Die Polizei
Tags
Polizeitechnik,
Polizeifahrzeuge
Datum
14.03.2016

Interaktiver Funkstreifenwagen Opel ZafiraInteraktiver Funkstreifenwagen Opel Zafira Brandenburgs Polizei erhält neue Einsatzfahrzeuge. Innenminister Karl-Heinz-Schröter übergab am Montag in Potsdam 28 Kompaktvans vom Typ Opel „Zafira Tourer“ an die künftigen Nutzer.

Die interaktiven Funkstreifenwagen sind für die Beamtinnen und Beamten des Wach- und Wechseldienstes vorgesehen. Sie ersetzen Funkstreifenwagen vom Typ VW T5 aus dem Jahr 2011 mit Laufleistungen zwischen 250.00 und 490.000 Kilometern.

Schröter betonte: „Eine leistungsfähige Polizei benötigt moderne Einsatzmittel. Gerade in einem dünn besiedelten Flächenland ist die Ausrüstung der Polizei mit leistungsfähigen und zuverlässigen Einsatzfahrzeugen von besonderer Bedeutung. Mit der Beschaffung der Zafira-Kompaktvans verstärken wir zudem bewusst den Flotten-Mix im Fuhrpark der Polizei. Mit dem breiteren Flotten-Mix wollen wir sicherstellen, dass unsere Polizistinnen und Polizisten das ihren jeweiligen Bedürfnissen bestmöglich entsprechende Einsatzfahrzeug zur Verfügung haben.“

Die blau-weißen „Zafira“ sind mit einem 170 PS starken Zwei-Liter-Dieselmotor nach Euro-6-Norm und einem 6-Gang Direktschalgetriebe ausgestattet. Zur Ausstattung gehören unter anderem Klimaautomatik, Standheizung und Vordersitze mit einer Lendenwirbelsäulenstütze. Zur besseren Sichtbarkeit verfügen die Fahrzeuge zusätzlich zur weiß-blauen Farbgebung gelbe Abklebungen auf der Karosserie.

Die interaktiven Komponenten der Fahrzeuge umfassen ein Auftragsmanagement, mit dem Einsätze und einsatzrelevante Informationen von der Leitstelle elektronisch an den Funkstreifenwagen übermittelt werden können, sowie Netzwerkkameras, die Sachverhalte, Anhalte- und Kontrollvorgänge im Funkstreifenwagen aufzeichnen, dokumentieren und wiedergeben. Die Leitstelle kann auf die Kamera in Echtzeit zugreifen. Eine automatische Routenführung stellt sicher, dass Einsatzorte schnell erreicht werden können und erleichtert die Orientierung insbesondere bei Einsätzen in benachbarten Bereichen. Weitere Bestandteile sind eine Einsatzmittellokalisierung und ein Multifunktions-PC, in den eine Bedienoberfläche für die im Einsatz befindlichen Funkgeräte integriert ist.

 

* * *

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Pressemitteilung Nr. 021/16 vom 14.03.2016

Verantwortlich:

Ministerium des Innern und
für Kommunales
des Landes Brandenburg
Pressestelle

Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam

Telefon: 0331 866-2060
Telefax: 0331 866-2666
presse@mik.brandenburg.de
www.mik.brandenburg.de
Zum Impressum des Ministeriums


Das könnte Sie auch interessieren