Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Nach schwerem Verkehrsunfall verstorben

Dienstag, 22. August 2017, 05:45 Uhr

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Bundesstraße 102, Treuenbrietzen, Alte Ziegelei

PM

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
22.08.2017

In den Morgenstunden kam es auf der Bundesstraße 102 in der Nähe der alten Ziegelei bei Treuenbrietzen zu einem schweren Verkehrsunfall. Zuvor war ein 56-jähriger Skoda-Fahrer auf der Belziger Straße in Richtung Niemegk unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache mit zwei, die Straße querenden Wasserbüffel kollidierte. Diese waren offenbar aus einem nahgelegenen Zirkus-Freigelände ausgebrochen und auf die Bundesstraße gerannt. In weiterer Folge verlor der Skoda-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Dadurch wurde er schwerstverletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Ein Ersthelfer, der sich im Gegenverkehr befand hatte ihn zunächst aus dem Fahrzeugwrack geborgen und mit den Erste-Hilfe Maßnahmen begonnen. Diese wurden kurze Zeit später durch Rettungskräfte weitergeführt. Ein Notarzt konnte dann aber nur noch feststellen, dass der Verletzte seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Während ein Wasserbüffel, aufgrund des Aufpralls direkt an der Unfallstelle verendete, wurde der andere so schwer verletzt, dass er mit Schüssen aus der Dienstpistole eines Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden musste. Die Unfallstelle musste, zum Zweck der Rettungs- und Bergemaßnahmen bis etwa 10:00 Uhr voll gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde über den Abzweig Rietz umgeleitet. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Unfallursache. Dazu wurde auch ein Sachverständiger beauftragt.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zur Polizeidirektion West


Das könnte Sie auch interessieren