Mehrere Unfälle auf glatter Autobahn

BAB 115 zwischen Landesgrenze Berlin und AS Potsdam-Drewitz, beide Richtungsfahrbahnen

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
19.03.2021

Auf der BAB 115 kam es am Morgen innerhalb einer Stunde zu zahlreichen Unfälle auf glatter Fahrbahn. Auf der Richtungsfahrbahn zum AD Nuthetal kam es zu einem Alleinunfall und einem Unfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen. Dabei blieb es jedoch bei Blechschäden. Die Richtungsfahrbahn musste hier vorübergehend für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge gesperrt werden.

Auf der Gegenfahrbahn in Richtung Berlin wurden fünf Unfälle durch die Polizei aufgenommen. Auch hier hatten Autofahrer auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und waren ins Schleudern geraten. Dabei kam es zu vier Alleinunfällen und einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eine 19-jährige Autofahrerin, die mit ihrem PKW gegen die Leitplanke geprallt war, wurde vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Bei den anderen Unfallbeteiligten blieb es auch in dieser Fahrtrichtung bei Blechschäden. Für die Maßnahmen an den Unfallstellen wurde auch die Richtungsfahrbahn Berlin vorübergehend gesperrt.

Der insgesamt entstandene Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, liegt aber mindestens im hohen fünfstelligen Bereich.

Die Polizei weist an dieser Stelle erneut darauf hin, dass Autofahrer auch noch im Frühjahr, insbesondere in den Morgen- und Abendstunden mit glatten Straßen rechnen müssen. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Witterungsbedingungen an. Wenn es regnet, schneit oder graupelt: Fuß vom Gas!

Unfallzeitraum: Freitag, 19.03.2021, 06:00 Uhr bis 07:00 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren