Lebensgefährtin bedroht – Polizei verweist Ehemann der Wohnung

Montag, 06. Juli 2020, 16:00 Uhr

Beelitz, Platanenring

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Kriminalität
Datum
07.07.2020

Im Rahmen eines ehelichen Streites, soll der 35 Jahre alte Ehemann am Montagnachmittag eine Flüssigkeit (offenbar Desinfektionsmittel) im Wohnzimmer der Mietwohnung verteilt und damit gedroht haben alles anzuzünden. Infolge dessen brachte die 30-jährige die beiden Kinder zu den Nachbarn und informierte die Polizei. Anschließend nahm sich die Frau ein Handtuch und wischte die Flüssigkeit wieder auf. Das Handtuch, mit der aufgesaugten Flüssigkeit wurde von den Beamten sichergestellt. Aufgrund einer körperlichen Überreaktion benötigte die Frau dann plötzlich medizinische Betreuung. Dafür wurden dann Rettungskräfte hinzugezogen, die sich um die Frau kümmerten und folglich in ein umliegendes Krankenhaus fuhren. Die in der Wohnung lebenden Kinder blieben in Abstimmung der Ehepartner bei den Nachbarn untergebracht. Dem Ehemann wurde auf Grundlage des Gewaltschutzgesetzes eine Wohnungsverweisung von zehn Tagen ausgesprochen und dessen Wohnungsschlüssel sichergestellt. Zudem nahmen die Beamten eine Strafanzeige wegen Bedrohung auf und übergaben die Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren