Frontend-Webentwickler/Webdesigner (m/w/d)*

Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg

Oranienburg

Überregional

Kategorie
Stellenausschreibungen
Tags
Bewerbung
Datum
24.06.2020

Fachhochschule der PolizeiHochschule der Polizei Die Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg ist als Bildungsdienstleister u. a. verantwortlich für das Studium und die Ausbildung von Polizeianwärterinnen und -anwärtern im Vorbereitungsdienst sowie für die gesamte polizeiliche Weiterbildung im Land Brandenburg. Der weitläufige Campus in Oranienburg ist gut zu erreichen und bietet ein angenehmes Arbeitsumfeld. Kantine, Bibliothek und Sportmöglichkeiten stehen genauso wie eine gute technische Infrastruktur (z. B. WLAN) zur Verfügung. Freundliche und motivierte Kolleginnen und Kollegen arbeiten bereichsübergreifend vertrauensvoll zusammen und freuen sich auf Ihre Unterstützung. Ihren Aufgaben angepasste Qualifizierungsmöglichkeiten bieten Ihnen die Möglichkeit im Rahmen der Personalentwicklung Ihre Kompetenzen zu schärfen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird u. a. durch eine flexible Arbeitszeit unterstützt. Auch ein Eltern-Kind-Büro steht für den Bedarfsfall zur Verfügung.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Oranienburg in der Hochschulverwaltung im Dezernat Service und Medien, Bereich Medienzentrum
 

einen Frontend-Webentwickler/Webdesigner (m/w/d)

in Vollzeit, bewertet nach Entgeltgruppe 11 TV-L.
 

Das Medienzentrum ist neben den Bereichen Hochschulservice, Hochschulbibliothek und Bildungsmanagement/Projekte Teil des Dezernates Service und Medien der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg. Hier laufen bis auf den Druckprozess alle Phasen der Medienproduktion (Preproduktion, Produktion, Postproduktion und Distribution) ab. Die Arbeit umfasst neben der Herstellung von Print- und Webmedien auch die Filmproduktion. Das Portfolio erstreckt sich von Tonaufnahmen und Filmen über Fotos, Illustrationen und Visualisierungen bis hin zu Webseitenund -applikationen.
 

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • eigenverantwortliche Erstellung hochwertiger E-Learning-Einheiten mit verschiedenen Autorentools (Leitung Content-Entwicklungsprojekt und Integration des Contents in Ausgabemedien)
  • Gestaltung, Umsetzung und Bearbeitung von Webanwendungen entsprechend der Corporate Identity unter Verwendung von HTML, CSS3 und JavaScript
  • grafische Konzeption und Umsetzung von Microsites und Websites
  • Optimierung von Codes und Design unter Performance- und Usability-Gesichtspunkten
  • Bearbeitung von Bildmaterial sowie die Erstellung von Design- und Templatevorlagen oder auch Styleguides
  • Entwurf und Erstellung von Icons, Logos, Vektorgrafiken, Illustrationen und Visualisierungen für Webanwendungen
  • technische Beratung der Auftraggeber und Mitarbeiter in Hinsicht neuester Webtechnologien

Wir erwarten von Ihnen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem relevanten Fachgebiet, wie z. B. Medieninformatik, Medienbildung, Medienwissenschaft
  • mehrjährige Berufserfahrung, gerne im Agenturumfeld oder als Freelancer, sind von Vorteil
  • sicherer und routinierter Umgang bei der Erstellung von E-Learning Einheiten mit Autorentools (z. B. Adobe Captivate, Camtasia Studio, ELS, IDEA) ist wünschenswert
  • gute Kenntnisse in HTML, CSS3 und JavaScript
  • erweiterte Kenntnisse in Bezug auf HTML5 (Video, Audio und Canvas) sind wünschenswert
  • sicherer Umgang mit der Adobe Creative Cloud, insbesondere mit Adobe Photoshop und Illustrator
  • hohes Maß an Kreativität und ausgeprägtes grafisches Gespür
  • strukturiertes und eigenverantwortliches Arbeiten mit einer projekt- und teamorientierten Ausrichtung
  • ausgeprägter Fortbildungswille und Fähigkeit zur autodidaktischen Weiterbildung
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Fähigkeit zum kunden- und ergebnisorientierten Arbeiten

Überzeugen Sie sich von den Vorzügen der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg als Arbeitgeberin auch auf der Internetseite www.hpolbb.de und senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse etc.) bis zum 24. Juli 2020 an die
 

Hochschule der Polizei

des Landes Brandenburg

Dezernat Personal

Bernauer Straße 146

16515 Oranienburg
 

oder
 

personaldezernat.fhpol@polizei.brandenburg.de
 

Bei Rückfragen können Sie sich gern an den Leiter des Bereiches Medienzentrum, Herrn Axel Bültge (Tel. 03301-850 2171), an den Leiter des Dezernates Service und Medien, Herrn Jens Hemme (Tel. 03301-850 2170) oder an Frau Madleen Gaeth, Dezernat Personal (Tel. 03301-850 2621) wenden.

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen. Kosten, die Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung entstehen, können nicht ersetzt werden.

Bewerbungen von Frauen wird besonders gern entgegengesehen.

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Hochschule der Polizei Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet sowie bis zu sechs Monate nach rechtskräftigem Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens aufbewahrt. Um Kenntnisnahme und Beachtung der auf unserer Homepage eingestellten Informationen zum Datenschutz (https://hpolbb.de/datenschutz) wird gebeten.

* m/w/d steht für männlich/weiblich/divers

Verantwortlich:

Hochschule der Polizei
des Landes Brandenburg

Bernauer Straße 146
16515 Oranienburg

oder:
Postfach 100302
16503 Oranienburg

Telefon: 03301 850-01
Telefax: 03301 850-2149
www.hpolbb.de
Zum Impressum der Hochschule der Polizei


Das könnte Sie auch interessieren