Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

25-Jähriger dringend tatverdächtigt

Lauchhammer

Oberspreewald-Lausitz

Kategorie
Kriminalität
Tags
Gewalt
Datum
02.10.2019

Gegen den am 01.10.2019 in Lauchhammer vorläufig festgenommen 25-jährigen Tatverdächtigten, wurde durch die Staatsanwaltschaft Cottbus  wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes, Antrag auf Erlass eines Haftbefehls beim Amtsgericht Senftenberg gestellt.

Die vorläufige Festnahme des 18-jährigen Tatverdächtigten wurde aufgehoben, da sich eine unmittelbare Tatbeteiligung nicht erhärten ließ. Gegen ihn wird jedoch weiter ermittelt. Der Gesundheitszustand des 17-jährigen Opfers hat sich stabilisiert, er befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen unter Führung der Staatsanwaltschaft dauern an. Für die zahlreich eingegangen Hinweise aus der Bevölkerung bedankt sich die Polizei ausdrücklich.

 

Ausgangsmeldung vom 01.10.2019

 

6718     17-Jähriger Niedergestochen, Lauchhammer, (OSL)

6718.     LK OSL, Lauchhammer:                 Am Montag, dem 30.09.2019 wurde die Polizei kurz nach 21:00 Uhr über Notruf in Kenntnis gesetzt, dass auf der Kleinleipischer Straße ein 17-Jähriger von unbekannten männlichen Personen attackiert und mit einem Messer verletzt wurde. Der 17-Jährige musste auf Grund der Schwere der Verletzungen sofort in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert werden. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten noch in den Nachtstunden zum Dienstag ein 18- und ein 25-Jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.

Es soll in Lauchhammer bereits zuvor Bedrohungen durch unbekannte männliche Personen mit einem Messer gegenüber weiteren Personen gegeben haben. Ob diese Taten im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen die auf Grund der Schwere der Straftat durch die

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon: 0355 4937–2020
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren