Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Zwei Versionen

Leegebruch

Oberhavel

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
25.11.2019

Am 24.11.19 gegen 00.45 Uhr kam es in der Birkenallee zu einer körperlichen Auseinandersetzung, zu welcher der Polizei bisher zwei verschiedene Versionen des Ablaufs vorliegen.

Eine 26-jährige Frau und ihr 35-jähriger Lebensgefährte (beide aus Oberhavel) gaben an, dass sie gemeinsam die Birkenallee entlangliefen. Dabei sollen ihnen eine Gruppe Jugendlicher (vier bis fünf Personen) und eine etwa 50-jährige Frau entgegengekommen sein. Aus dieser Gruppe heraus soll der 35-Jährige unvermittelt angegriffen worden sein. Ihn soll ein Schlag von hinten mit einem Stock oder einer Latte getroffen haben, woraufhin er zu Boden ging. Zudem sollen ihn zahlreiche Faustschläge im Gesicht und am Körper getroffen haben. Dem Mann wurden bei dieser Auseinandersetzung mehrere Ohrstecker aus dem Ohren gerissen. Als seine 26-jährige Freundin ihm helfen wollte, sollen die Angreifer auch sie mehrmals ins Gesicht geschlagen haben, wobei ihr ein Stück eines Zahns abgebrochen wurde. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung führte nicht zur Feststellung von Tätern oder Zeugen.

Im Laufe des Sonntags erschienen ein 57-jähriger Mann und seine 56-jährige Ehefrau (ebenfalls beide aus Oberhavel) in der Polizeiinspektion und berichteten offenbar vom selben Sachverhalt, der sich aber nach ihren Angaben anders abgespielt hatte. Sie gaben an, zur Tatzeit mit ihren Fahrrädern den kombinierten Fuß- und Radweg entlang gefahren zu sein. Dabei begegneten sie einem Pärchen und klingelten, um anzuzeigen, dass sie an diesem vorbei wollten. Als sie sich auf gleicher Höhe befanden, soll die Frau des Pärchens den 57-Jährigen geschubst haben, so dass dieser mit seinem Fahrrad stürzte. Die 56-jährige Ehefrau sprach die Jüngere an und soll von dieser beleidigt und beschimpft worden sein. Dies sollen drei in der Nähe befindlichen Jugendliche bemerkt haben und kamen hinzu. Dabei sollen auch sie von dem jüngeren Pärchen geschubst und geschlagen worden sein.

Der 57-Jährige wurde bei dem Sachverhalt nicht unerheblich verletzt und im Krankenhaus behandelt.

Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und bittet die beteiligten Jugendlichen und Zeugen, sich in der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 zu melden.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren