Hakenkreuze und Schmierereien

Spremberg

Spree-Neiße

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
09.05.2019

Das Ordnungsamt der Stadt und die Polizei wurden am Donnerstagvormittag zu dem Friedhoffür die gefallenen russischen Soldaten und den Ehrenhain in der Kirschallee gerufen. Ein aufmerksamer Bürger hatte mehrere Hakenkreuze entdeckt. In der vorangegangenen Nacht hatten Unbekannte vier, teilweise 150 mal 150 Zentimeter große Hakenkreuze, einen Davidstern und mehrere meterlange Schriftzüge mit Farbe aufgebracht. Zudem wurden bei 57 Grabsteinen sowjetischer Soldaten die Namenszüge mit Signalfarbe übersprüht.

Der kriminalpolizeiliche Staatsschutz hat umgehend eine Ermittlungsgruppe zur Aufklärung dieser Straftaten wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gebildet und bittet zusätzlich die Bevölkerung um Mithilfe.

Mit Ihren sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0355 4937 1227 in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder nutzen Sie das Internet.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon: 0355 4937–2020
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren