Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Brandanschlag auf die Flüchtlingsunterkunft in Kremmen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Neuruppin und der Polizeidirektion Nord

Überregional

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
12.06.2017

Am Ostersamstag, den 15.04.2017, kam es gegen 03.10 Uhr zu einem Brandanschlag auf die Flüchtlingsunterkunft in der Berliner Straße in der Ortschaft Kremmen.

Die Ermittlungen gegen den bisher unbekannten Täter, der zwei sogenannte Molotowcocktails gegen eine Hauswand der Unterkunft geworfen hatte, werden wegen versuchten Mordes geführt.

Der gesuchte Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • ca. 175-180 cm groß
  • schlanke, schlaksige Figur
  • geschätztes Alter zwischen 25 und 45 Jahren
  • bekleidet mit einer sogenannten Cargohose, dunkler Jacke und einem Rucksack mit abgesetzter hellerer Tasche

Zurzeit werden sowohl das Tatvideo als auch weiteres umfangreiches Beweismaterial, das  zur eindeutigen Identifizierung des Täters geeignet ist, ausgewertet.

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin und das Polizeipräsidium des Landes Brandenburg haben für Hinweise, die zur Ermittlungen oder Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von insgesamt 5.000 € ausgesetzt.

Zeugen, die Angaben zum Täter oder Tathergang machen können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 03391 354-0 oder direkt bei der Ermittlungsgruppe per E-Mail unter hinweise-kremmen@polizei.brandenburg.de .

Hinweise können auch vertraulich behandelt werden.

________________________________________________________________

Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden.

Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte und die ihnen gleichgestellten Angestelltengruppen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren